Nachtaktiv wider Willen

Wir wiegten uns in Sicherheit, nachdem Zoe eine Nacht durchschlief. Doch dann passierte es erneut: diese Nacht gleich zweimal! Es erwachte. Um 2Uhr konnten wir dem Grauen durch Ignorieren entkommen, leider schaffte es Nils nicht um 5Uhr. Ich musste ihn mit Zoe zurücklassen.
Sind wir verwöhnt?! Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie uns vor unlösbare Aufgaben stellt, zum Beispiel sie von der Milch zu entwöhnen. Haben Sie eine Ahnung wie man sich fühlt, wenn der Kinderarzt sagt: „Das ist nicht altersentsprechend!“ Das ist wie eine Ohrfeige! Dabei wird man von großen Kullenaugen angeschaut, die „Mami, ich hab dich lieb.“ flüstern! Wir versuchen uns dann immer zu beruhigen, das wird schon, schließlich gibt ja keine
Erwachsenen, die noch Milchfläschchen bekommen. Oder?!

4 Responses to “Nachtaktiv wider Willen”

  1. Klabauter Says:

    Hä, Milchfläschchen ist nicht altersgemäß bei Eurer Kleinen? Es gibt doch Frauen, die stillen ihre Kinder drei Jahre und länger. Was soll also am Milchfläschchen nicht altersgemäß sein? Versteh ich nicht… Sie kriegt doch sicherlich auch noch Beikost, oder?

  2. Matthäus Says:

    Felix (17 Monate) trinkt jeden Morgen sein Fläschchen ganz genüsslich. Ich geniese die 2,5 min., in denen er das Zeug in sich reinsäuft, jeden Morgen. Lass Dich nicht verrückt machen.

  3. admin Says:

    Danke Matthäus, das hilft.

  4. kassiopeia Says:

    Zoe hat nie Brei gegessen, vielleicht 4 Wochen Mittagsbrei, dann hat sie komplett verweigert, aber angefangen Brot zu knabbern, naja zu lutschen. Davon wird sie natürlich nicht satt, langsam vielleicht-hatte vorher nicht die Ausdauer soviel so lange zu essen. Und so kommt es, dass Mausi, noch immer 4 Fläschen trinkt am Tag, aber morgens mit mir frühstückt, MIttags mal isst und ständig Obst nascht. Geschichte zu Ende. Danke für die aufmunternden Worte!