Quakig, weil krank

Ich hab die Nase voll, im wahrsten Sinne des Wortes. Seit Montag hängt Zoe mit mir in den Seilen. Wir sind empfindlicher als sonst und müder, und viel empfindlicher und viel müder. Hatte ich doch ganz vergessen, wie ätzend es ist, sich so schlapp zu fühlen. Langsam gehts beigauf. Habe vorhin das erste Mal wieder frische Luft geschnuppert und stellte dabei fest: es ist arschkalt, ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes. Wie soll man denn da gute Laune haben?! Da hilft auch die nette, neue Deko vom schicki-micki Laden nichts, sieht aus als wäre dort schon Frühling. Da fühlt man sich doch gleich noch viel verhohnepiepelter, wenn man dort mit halb abgefrorenen Ohren und tropfender Nase vorbeihumpelt, weil man ja schwangerschaftbedingt auch noch Schmerzen im unteren Rücken hat. Scheißtag.