Hängebauchschwein

Anscheinend ist die Steißlage unseres Sohnes nur für die Hebammen ein
Problem, denn während mein Arzt meinte, er hätte ja noch so lange Zeit,
sich zu drehen, gingen die Hebammen gestern auf mich los- mit Nadeln.
Also hockte ich gestern auf allen Vieren wie ein Hängebauchschwein mit
jeweils einer Nadel im kleinen Zeh. Wer ist denn auf so etwas gekommen?!
So eine unbequeme Haltung! Muss jedenfalls einlustiger Anblick gewesen
sein, konnte ich meinen Liebsten gerade so vom Fotografieren abhalten.
Zwanzig Minuten so auszuharren, damit war mein Sportprogramm gestern
beendet. Im Kino fing er dann abends ein bißchen an zu Turnen, aber ob
er sich jetzt gedreht hat, weiß nur unser Kleiner allein. Am Samstag noch
mal das gleiche Spiel und dann noch ein Termin. Und wenn das nichts wird,
sprechen die Hebammen locker fröhlich von einer äußeren Wendung- was
doch sehr sehr nach 80er Jahre klingt und vorallem gar nicht angenehm.
Das Ertasten der Lage gestern reichte mir fürs erste Unangenehme schon.

One Response to “Hängebauchschwein”

  1. Klabauter Says:

    Das sollte sich mit einem Gespräch von Mann zu Mann lösen lassen. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass mein Bauchpassagier immer auf meinen Mann hörte und auch weiterhin hört. Lass die Jungs das mal unter sich klären! ;-)