Spuckliese

Wenn das so weiter geht werden wir noch wahnsinnig. Es wird von Tag
zu Tag immer schlimmer. Zoe befördert sehr elegant, aber dennoch
irgendwie eklig Gekautes aus dem Mund, um dann etwas noch nicht einmal
Gegessenes erneut in den Mund zu stecken. Das ganze passiert bei Dingen
mit Schale, wo man sagen kann, das ist okay, das geht noch nicht so gut,
aber auch bei herrlich weichem Brot und Kuchen. Wie soll man sich da
verhalten bitteschön?! Man pendelt zwischen, ausrasten und anschreien,
weil das vorgekaute Zeug sich ähnlich einer Kleckerburg, den Weg vom
Hochstuhl auf den Boden bahnt, auf die Finger hauen, Verhungern lassen
oder einfach liebevoll immer neues Essen nachreichen?! Liebe andere
Eltern- hört das wieder auf? Erzählt doch von Euren hoffentlich existierenden
Erfahrungen bei diesem EssSpiel.

2 Responses to “Spuckliese”

  1. Matthäus Says:

    Felix schüttet eigentlich nur mit Vorliebe Getränke aus und patscht dann mit
    der Hand drin rum. Dann sagt er „Naß“ und „Putzen“ und ich muss ihm einen
    Lumpen bringen. Ich glaub, je mehr Aufsehen die Kids mit sowas bewirken,
    umso mehr machen sie es. Das Ausspucken hat er mit der Zeit wieder gelassen,
    weil es uns scheinbar nicht interessiert hat. Trinken kriegt er halt jetzt wieder
    nur noch aus der Babyflasche, möglichst nicht mehr aus dem Glas.

  2. kassiopeia Says:

    Also heißt das, jedes Kind hat eine ganz besondere Vorliebe beim Essen,
    oder?! Ich hätte ehrlich gesagt nur ein lieberes, strapazierfähigeres Gemüt!