Rückenwind

Meine Mama ist seit Sonntag abend hier. Es ist schön und hilfreich, aber ich
glaube jede Frau, weiß was es heißt, 5 Tage mit der Mama zu verbringen- so
gibt es schöne Stunden und Streitereien. Aber ich bin dankbar das sie hier ist!
Freitag nacht fährt sie zurück.
Seit heute morgen hab ich Wehen, aber fürs Kinder bekommen reichen die
nicht aus. Aber schmerzhaft ist das ganze schon. Ich kann die tollen Sprüche
nicht mehr hören, die Wehen bekommen eine ganz andere Qualität, wenn es
richtig los geht, ach ehrlich?! Ein Kind habe ich ja schon bekommen, ich weiß
schon starke von leichten Wehen zu unterscheiden. Es steht wohl außer Frage,
das wenn er schlüpft, diese starken Wehen nicht mehr aufhören oder von
leichteren abgelöst werden, und das ganze zunimmt, durch die Regelmäßigkeit,
jedoch ändert das nichts daran, dass die eine oder andere Wehe mich ganz schön
in die Knie zwingt, will heißen stark genug ist, nur eben nicht allein zwischen den
leichten. Wie unfair, dabei erwarten mich als Zweitgebärende schon krassere
Nachwehen. Wozu dann der Quatsch vorher? Ich bin stolz immerhin hab ich den
Laden hier bis zur 33 Woche allein geschmissen ohne Probleme und werde das,
falls er nicht Wochenende rausplumpst, ab nächster Woche wieder tun (müssen),
freu mich schon auf Zoe ganz für mich allein! Arme Maus, muss alles sehr
verwirrend für sie sein!

Comments are closed.