Schlaftrunken

Das gibts doch nicht! Jeden Abend dasselbe. Entweder lege ich Noah in sein
eigenes Bett im Kinderzimmer und er schläft einfach nicht ein. Oder so wie
heute, ich werde langsam verzweifelt, schaue mit ihm fern, aber er ist unruhig
und schläft nicht, sondern quakt und jammert. Ich bin fast schon soweit, den
armen Papa zurückzuholen, weil ich soo müde bin und für eine Meckerziege
keine Nerven hab. Aber dann passiert es wieder! Ich lege ihn ins Gästebett
im Arbeitszimmer und eins, zwei, drei der Kleine schläft. Das geht jetzt seit
ein paar Wochen so. Er pennt nur hier im Arbeitszimmer (gut) ein. Ich hab
natürlich schon am Wochenende Trick 17 probiert und das Schlafzeug von
hier in seinem Bett drapiert- klappte einfach nicht. Und heute stelle ich fest
er will nichtmal mehr auf meinem Arm einschlafen- Sauerei! Wo kommen
wir denn da hin? Das einzige wofür wir noch gut sind: Nachts zwischen 3 und
4Uhr, wenn er unruhig wird, kurz ankuscheln, dass reicht dann aber auch.
Essen tut Monsieur erst um gegen 6Uhr. Noah schläft seitdem er 2 Wochen
alt ist nachts prinzipiell, hat nur gegessen und weitergeschlafen. Seitdem er
11 Wochen alt ist schafft er die Nacht durch, erst bis 3, dann 4, dann 5 und
heute nun bis 6Uhr nichts trinken, mittlerweile letzte Mahlzeit zwischen
19 und 20Uhr. Und woran liegts? Wir danken alle mal ganz dolle dem Papa,
denn eine kleine Schwäche hat Großes bewirkt! Man solle ja abends alles
ruhiger angehen lassen, dass ist ja nun, wenn man echt geschlaucht von einer
1 1/2 jährigen ist, gar kein Problem, aber jetzt kommts, ein Papa der nachts
beim Füttern einfach einschläft und somit so unendlich langweilig ist, da
lohnt sich das Wachbleiben schon mal gar nicht. Ohne meinen lieben,
hilfsbereiten Mann wäre das sicherlich anders, denn wenn ich wach bin, bin
ich wach und Noah wäre es mit mir.

Comments are closed.