Rückbildung die Zweite, Part IV

Am Mittwoch die meiste Zeit auf dem Ball verbracht, natürlich erst nach dem
20/30 minütigen „Aufwärmen“. Dran glauben mussten diesmal unsere Rücken
und die Oberarme. Zwischenzeitlich spürte ich meine Arme nicht mehr, aber
ich habe mich im Nachhinein sehr gefreut, da ich trotz gemeinster Folter keinen
Muskelkater hatte.
Die Damen waren diesmal entsetzt, gebannt starrten diese zu ihr. Sie war sehr,
sehr tattowiert. Natürlich bringt das unsere Mami‘ s schon arg aus der Fassung!
Mir fiel die Ironie plötzlich auf, wir springen da auf und ab und Tom singt:
„Sexbomb sexbomb you’re a sexbomb, You can give it to me when I need to come
along, Sexbomb sexbomb you’re my sexbomb and baby you can turn me on turn me
on darlin’…“
Ich sah mich mal um und suchte nach den Sexbomben, aber fand keine, nur
japsende Mütter. Mir fiel auf, dass alle lieben Mami‘ s Schlüpfer tragen, nur ich
trug String. Wenn man an den Mami‘ s hinab blickt, weiß man auch gleich warum,
denn dort liegt die Ursache: die Baby‘ s. Schaut man wieder hoch sieht man müde,
geschlauchte, ungestylte Frauen, meist mit Pferdeschwanz. Mit den kleinen Rackern
ist man meist froh, wenn man zum Duschen kommt. Ich schaue so während des
Ballgehüpfes an mir herunter und sehe mein neues modisches Sportdress, meine
lackierten Fuß- und Fingernägel, rasierte Beine und ich weiß nachher werde ich
einfach nochmal duschen. Ich fühl mich wien Verräter. Aber da schwingt er mit mein
schicker Pferdeschwanz und ich beschließe, dass der ab muss. Und das ist er jetzt
auch. Nun hab ich eine Frisur.

2 Responses to “Rückbildung die Zweite, Part IV”

  1. bienenkönigin Says:

    ja, das sind genau die mamis, die gerne entsetzt gucken und solche sachen sagen wie: „was, du stillst nicht?“, „was, du willst ihn jetzt schon in betreuung geben?“, „was, du warst mit deinem kind noch nicht im delfi-kurs?“, „was, du arbeitest schon wieder?“, etc. etc.
    kann ja jeder machen wie er will, aber sollen sie doch einen auch in ruhe lassen.
    ich bin manchmal auch geschlaucht, ungestylt und müde, aber ich nicke jeder mama anerkennend zu, die toll aussieht, und sage das dann auch…
    man muss ja nicht immer wie eine „sexbomb“ aussehen, aber so ein bisschen auf sich achten – das ist doch auch superwichtig fürs selbstwertgefühl.

  2. Mama Schwaner Says:

    Es kommt mir wirklich seeeehr bekannt vor :) Tatoo, String, Pferdeschwanz, der ab muss *g*