Archive for Februar, 2007

Das gibts doch nicht

Dienstag, Februar 27th, 2007

Auf der Suche nach einer Puppe für unsere Tochter fand ich das!
Gummipuppen und depressive Puppen, was ist nun schlimmer?!
Was mein Suche sonst noch ergab? Entscheidungszwang- finde diese
und diese schön, die eine ist zwar wesentlich teurer hat aber viele
schöne Haare zum Kämmen und Bürsten. Mmh…

Stürzt das Königreich Bayern!

Dienstag, Februar 27th, 2007

Ich bin fertig mit der Welt. Ich versuche den Kopf über Wasser zu halten, aber
langsam habe ich das Gefühl bald, sehr bald zu implodieren. Ehrlich gesagt würde
ich auch gern jemanden in die Luft sprengen, aber ich weiß nicht wen, welche
Person dafür verantwortlich machen.
Während Deutschland darüber diskutiert, das die Finnen, die Schweden etc. viel
besser mit ihrem Kindern leben, sie einen Teil der Gesellschaft darstellen, hier
heiß über den Ausbau von Krippen und Hortplätzen gestritten wird, dort wo
darüber depattiert wird, ob man eine Kindergartenpflicht einführen sollte, stehe
ich da und bin am Ende, weil es nicht gut aussieht für einen Kindergartenplatz
dieses Jahr.
Die ausschlaggebenden Zahlen sind: Für eine Elterninitiative 80 Bewerber auf
8 Plätze. In dem KiGa gestern, nur 5 Ganztags- und 11 Halbtagsplätze…weitere
Zahlen folgen. Unsere Tochter ist bei Beginn des KiGa-Jahres 2 Jahre und 10
Monate alt- eigentlich kein Problem. Eigentlich, denn wegen mangelnden Plätzen
bekommen die 3 Jährigen (logisch) ihren Platz sicher, für uns beginnt eine
Zitterpartie. Können Sie sich vorstellen wie ich mich fühle? Meine Tochter
wird mit großer Wahrscheinlichkeit mit fast 4 (in Worten vier) erst einen KiGa
von innen kennen? Damit ist sie doch fast schon gesellschaftlich durchgefallen, entschuldigung aber das ist so. Bei all meiner Liebe, Spielkameraden kann ich
nicht herlieben. All diese Erfahrungen ebenfalls nicht. Und dabei wird überlegt
Schule schon ab 5 Jahren einzuführen, na klar ist ja auch logisch, dann geht
Zoe nach einen Jahr KiGa in die Schule. Das wärs doch. Ich bin gestern schier
ausgerastet. Und Deutschland braucht was?- Mehr Kinder?! Das ist doch
absolut lächerlich.

Wider-Worte

Montag, Februar 26th, 2007

Mein Vater sagt immer, dass es mit den Kindern nicht schwierig wird, wenn
sie sprechen können, weil sie einem dann das Ohr abkauen, sondern wenn sie
anfangen zu widersprechen.
Bis gestern dachte ich, mein größtes Problem wären Zoe’s heftige nicht enden
wollende Wutausbrüche, bei einem „nein“. Aber nun beginnt anscheinend
eine neue Ära, die mich verunsichert. Wir saßen gestern einen Moment alleine
beim Essen am Tisch, meine Wenigkeit und Töchterchen. Sie stellte die Füße
wieder auf ihrem TrippTrapp und abgesehen davon, „dass man sowas nicht tut“,
ist sie schon einige Male bei ähnlichen Aktionen vom Stuhl gefallen. Ich, weil
erziehungsberechtigt, sage also: „Zoe nimmst du bitte die Füße runter!“ Und
was sagt das Kind? -„NEIN.“ Stellen Sie sich das vor. Sie guckt vorsichtshalber
mal woanders hin und verzieht die Schnute und sagt „Nein.“ ? Sie schreit es
nicht lauthals, sie sagt es ruhig, als hätte sie nie etwas anderes getan: Nein.
Ich wieder: „Zoe, nimmst du bitte die Beine vom Stuhl.“ – „Nein.“ Aber dann-
schaute ich sehr, sehr ernst. Und sie nahm die dusseligen Beine wieder unter
den Tisch. Mal sehen wie lange das sehr, sehr ernst gucken noch funktioniert.

Kindergarten- Seeing

Sonntag, Februar 25th, 2007

Morgen gehts los, eine Woche voller Kindergartenbesichtigungen. Und warum?
Weil unsere erste Wahl erst am 1.März verkündet, ob wir den Platz haben oder
nicht. Nun gehts morgen los ein paar Alternativen rauszusuchen. Ich
bin gespannt. Jeden Abend 17-19Uhr laufen wir durch Dachau („Das Dachau?“
– „Ja, DAS Dachau.“) Und falls wir dieses Jahr noch umziehen, doppelt umsonst.

Aus und vorbei…

Samstag, Februar 24th, 2007

ist dieser unglaublich schöne und vor allem entspannte Hochzeitstag. Es war toll,
danke für die guten Wünsche! Stellen sie sich vor: Am hellichten Tag war ich mit
meinem Mann Essen, ohne Kinder, wir tranken so viel Wein, dass wir auf dem
Heimweg nur kicherten und völlig unzurechnungsfähig waren, sahen hier
einfach so unser Hochzeitsvideo und aßen dabei Kuchen, ohne Teilen zu müssen,
gingen dann ohne Hintergrundgeräusche kucheln und so und machten dann ein
wunderbares Nickerchen. Um dann zu Spielen jeder für sich, dann einen lauten
Film im Wohnzimmer zu schauen und erst nach 1Uhr ins Bett zu gehen, dabei
waren wir ganz laut!!! Und dann, Sie werden es nicht glauben, wachte ich um
6Uhr auf, weil ich zur Toilette musste und konnte einfach gehen, laut nicht auf
Zehenspitzen wie sonst durchs Kinderzimmer, dabei stellte ich fest, dass ich
seitdem ich ins Bett gegangen war nicht einmal aufgewacht bin und dann?
Hab ich mich einfach wieder hingelegt und bis 9Uhr geschlafen um dann im
Stehen eine Tasse Tee zu trinken und mich ausgiebig im Bad zu verschönern…
war das schön, aber viel zu schnell vorbei.
Aber ich war so froh die beiden Mäuse wieder zu sehen, denn seltsamer Weise
vermisst man sie ja dann doch wieder! Aber die uns nicht! Zoe und Noah hatten
eine Menge Spaß bei Oma und Opa- Zoe nannte Oma die ganze Zeit auf dem
Spielplatz „Mama“, was man ja auch bei so einer attraktiven und fitten Oma auch
gut und gern glauben kann und nannte Oma’s Haus „Ach Zuhause“- da muss ich
mich aber mächtig ins Zeug legen, ich seh das schon! ;)

Man gönnt sich ja sonst nichts…

Samstag, Februar 24th, 2007

Ich habe keine Ahnung wie, aber es ist für mich überlebensnotwendig das
ich die, die und die bekomme. Ich lese eindeutig zu viele Zeitschriften im
Augenblick. Ich sollte damit wieder aufhören. Das bringt mich nur auf
dumme Gedanken… einfach zu viel Werbung…

Und zum Dritten, verkauft an…

Freitag, Februar 23rd, 2007

meinen Ehemann. Heute ist unser 3. Hochzeitstag. Schon. Ich kanns nicht
glauben. Um diese Zeit wuselte meine ganze Familie hysterisch um mich
herum, schüttelte den Kopf, weil ich so seelenruhig war, denn alle wollten
rechtzeitig zur kirchlichen Trauung um 14Uhr in der Kirche sein. Ja, ich hab
zweimal an einem Tag geheiratet, um 10Uhr und um 14Uhr, in zwei
verschiedenen Brautkleidern- Gott, wie sehr genoss ich diese Dekadenz!!!
Ich würde außer meinen Mann auch niemals nicht mehr heiraten, denn wenn
dieses große Projekt schief läuft, starte ich kein Neues mehr! ;)
Ich liebe dich!

Ich sitze hier mit einem so breiten Grinsen. Und fühle mich stark an die
Oscar-Verleihung erinnert. Ich danke also Gott und meinen lieben
Schwiegereltern und meiner Schwägerin, die diesen wunderbaren kinderfreien
Tag und diese kinderfreie Nacht möglich machen!

Sich durchbeißen

Donnerstag, Februar 22nd, 2007

Was muss ich da bei den anderen Mamis lesen? Nur ab und zu Zähneputzen,
wo gibts denn sowas?!
Unsere Kinder sind essenstechnisch total verwöhnt. Zoe macht sich morgens
ein Brot mit Mal wochenlang Nutella, Marmelade oder Honig. Manchmal ist
sie auch nen Joghurt oder Cornflakes, früher Müsli. Bei uns gibts morgens nur
Süßes. Naoh bekommt morgens wegen der Flüssigkeit noch seine Milch aus
der Flasche und ist beim Gemeinschaftsfrühstück meistens eine Kante Brot,
er speichelt sie so lange auf bis sie sich aufgelöst hat. Danach alleman
Zähneputzen!

Mittags bekommt Noah seinen Getreide-Obstbrei, Zoe ist irgendwas mit mir.
Bis dahin gibts Schorle und Obst. Nachdem ich monatelang nur das Beste kochte
gibt es nun unter der Woche nur noch kinderfreundliches Essen. Wenn Zoe mal
richtig gut gegessen hat, bekommt sie was Süßes drauf. Danach alleman
Zähneputzen.

Nach dem Mittagsschlaf bekommt Zoe oft ein Stück Schokolade- unser Ritual.
15Uhr: Kuchenzeit. Oft lieber Kekse und Obst wenn erwünscht. Hier und
da mag Zoe lieber Joghurt.
Noah isst eine zweite Portion Getreide-Obstbrei. Nebenher löffel ich ihm Wasser
dazu oder er bechert ein wenig Wasser aufs Lätzchen. Wenn Noah danach noch
Hunger hat gibts schon erwähnte Dinkelkekse (wegen der Milchallergie) oder
Kekse. Für den Fall das wir mal rausgehen, hab ich oft eine Nascherei dabei,
Minipackung Smarties, Minipackung Gummibärchen oder ähnliches. Wenn wir
Essen einkaufen müssen, will Zoe dann immer eine Paprika.

Abends gibt kalt. Käse, Wurst, Gurke, Paprika und dunkles Brot. Noah nuckelt
Brot. Danach trinkt er ne Flasche leer. Danach alleman Zähneputzen.

Zum Zähneputzen. Es gab momente, da hätte ich lieber drauf verzichtet, weil
Zoe so dabei schrie. Aber was nützt das? Ihr nichts. Denn wenn sie mal wegen
mir, weil ich sooft nachgab, auf dem Zahnarztstuhl hockt und schreit vor Angst
und Schmerzen, mach ich mir hunderttausend Vorwürfe… Das stell ich mir
dabei immer vor. Also immer schön Putzen…

Brauche Geld, dringend!

Donnerstag, Februar 22nd, 2007

Da sagt man immer, man könne auch ohne viel Geld glücklich sein, aber das
stimmt einfach nicht! Es stimmt nicht. Ich will viel Geld! ;) Ich habe eine
schöne Reisetasche von Marc O’Polo entdeckt- kostet zuviel. Ich würde gern
zu meinem Lieblingsfriseur gehen- kostet zuviel. Ich hätte gern einfach so
eine neue Brille- kostet zuviel. Neue Riesen-BH’s- kein Geld! Ich hätte gern so
vieles! Hätt ich nur nicht aus Liebe geheiratet! ;)

Ein Loblied auf den Zweitgeborenen

Mittwoch, Februar 21st, 2007

Niemals hätte ich gedacht, dass es so schön sein kann, so unkompliziert: das
Nein-Sagen! Neben Zoe’s Bett steht eine wackelige Kontruktion aus Puppenschrank
und Puppenkommode auf denen ihre Nachttischlampe trohnt. Noah findet das
sehr interessant und möchte sich das immer wieder aus der Nähe ansehen. Soll
er aber nicht, weil es wie gesagt wackelt, d.h. die Lampe könnte auf seinen Kopf
fallen, der Schrank von der Kommode usw. Zudem findet es Zoe gar nicht lustig,
wenn Noah an „ihre“ Sachen geht. Also ruft Mama Noah ein „Nein“ zu. Prompt
dreht der sich um und schaut mich an. Ich sage nochmal ein nein, da dreht sich
Noah eben um und krabbelt woanders hin. Unfassbar ohne Szene, ohne Weinen
oder Schreien. Wie toll!
Bei Zoe?- undenkbar. Zoe legte die schönsten Wutanfälle mit auf den Boden
werfen etc. schon mit 10 Monaten hin. Aber vielleicht dachte ich bei mir, sende
ich unterbewusst Signale mit meinem Nein. Botschaften die auf der Welle des
Neins mitgetragen werden wie zum Beispiel: „Hey Freundchen, dass kenn ich
alles schon, provozier mich bloß nicht.“ Vielleicht fühlt er, dass er keine Chance
hat?! Wer weiß…