Wie die Zeit vergeht mit Zoe

Hier ein paar wirklich süße Anekdoten von und mit Zoe Sophie:

Morgends werde ich geweckt, dann heißt es „Mama Hose anziehn“. Daraufhin
sucht Zoe eine Hose. „Mama T-Shirt anziehen“. Dann holt sie ein T-Shirt. Oder
sie versucht eines aus dem Schrank zu angeln. „Mama Socken anziehen.“- Mir
werden Socken vom Papa gebracht, weil seine Schublade tiefer liegt.

Papa zieht Zoe die Schuhe an. Lieb von ihm, dass findet auch Zoe und sagt:
„Toll Papa. Buba, machst du das. Prima, Papa!“

Wir sind im Schlosspark spazieren. Zoe sieht einen Vogel auf der Wiese und
rast auf den Vogel zu. Natürlich nimm der Vogel reißaus. Zoe enttäuscht:
„Vogel weggefliecht.“ „Ja“, sage ich mitfühlend, „der ist nach Hause geflogen.“
Zoe will das nicht recht glauben und ruft laut: „Vogel! Wo bitt du Vogel?“

Mama hat miese Laune und erklärt den Kindern am Kaffeetisch, dass es ihr
leid tut, wenn sie heute etwas ungeduldiger ist, oder genervt, aber Mama sei
soo müde. Da guckt Zoe mitfühlend, schaut in Richtung Fenster und sagt:
„Mama, Papa tommt gleich!“

Wir sind spät dran. Hektisch zähle ich auf, was wir alles noch tun müssen,
nur damit ich ja nichts vergesse. Doch Zoe ermahnt mich und sagt: „Eins,
andern Mama!“ (Eins nach dem andern)

Für Zoe sind alles Mamas und Papas. Heute im Biergarten gab sie Tante Karen
immer wieder neue Steine: „Mama Stein, Papa Stein, Oma Stein, Opa Stein…“
Oft heißt es auch „Mama-Vogel, Papa-Vogel, Baby-Vogel“ Ja und manchmal ist
sogar ein Noah-Vogel dabei.

Comments are closed.