Mitbringsel

Es klappte nicht mehr, ins Bett bringen machte keinen Spaß mehr, dazu muss
man wissen, erst ging Noah dann Zoe, Zoe nach Sandmann. Nun kam es aber,
dass Zoe nach dem Sandmann immer schrie: „Nein Brot essen!“ Darauf hatte ich
keine Lust mehr, danach schreien im Bett, wenn ich nicht dabei lag, nachts
aufwachen. Es musste was passieren und wenn nicht im Urlaub wann denn
dann? Da ist man doch entspannt.
Punkt 1: Essen immer 18Uhr, und Sandmann immer 18:50Uhr, nicht wie vorher,
wenn es zeitlich passte, denn dank HDD Recorder war das kein Problem. Das
brachte uns zu Punkt 2: Eigenverantwortung. Wir zeigten Zoe auf der Uhr wie
spät es ist und wann der Zeiger den Sandmann anzeigt. Perfekt! Zoe räumte
schnell ihren Teller auf, regestrierte so, dass sie auch gegessen hatte, danach
waschen, Zähne putzen, umziehen. Und Punkt 3: Noah guckt mit. Danach
gehen beide Kinder gleichzeitig ins Bett, einmal Vorlesen, aber zweimal singen
(hier zu Hause, weil die Betten soweit auseinander stehen). Danach „Tür auf!
Licht an!“, aber nur wenn nicht gequatscht oder geschrien oder aufgestanden
wird. Und weil Zoe klug ist, hört man hier und da Bettgehüpfe. Ist ja nicht
verboten. Seitdem ist hier um 19:30Uhr Ruhe!
Und Noah bekam erst im Urlaub morgens kein Fläschen mehr und seit wir zu
Hause sind abends auch keines. Er schlief letzte Nacht schlecht, aber aß dafür
heute abend umso besser! Vielleicht hilft das über die Nacht zu kommen ;)
Ja, so muss das sein, denn ansonsten wütet hier eine Zweijährige, provoziert
wo es eben geht und schreit dann, ja als würde man sie abstechen…

4 Responses to “Mitbringsel”

  1. Klabauter Says:

    super gemacht!

  2. Ami Says:

    hervorragend!!

  3. Daniela Says:

    Super, irgendwie geht bei uns seit der Ankunft von Kim am abend auch alles nicht so wie es sollte. Habe auch vor im Urlaub (in 2 Wochen) wieder eine fixe Struktur rein zu bringen. Wenn es nur nicht so anstrengend wäre!!!

  4. kassiopeia Says:

    Als Noah so alt war, wie eure Kim dann ist, fuhren wir auch in den Urlaub,
    und da haben wir dann auch ein neues Ritual entworfen. Papa spielte mit
    dem großen Kind und Noah wurde erst von mir massiert, dann gabs die
    Flasche und dann das Bett, mit Vorsingen und Lesen.
    Aber es ist wirklich zermürbend bis dahin zu kommen und das dann auch
    weiterhin beizubehalten.