Drauf geschaut

Ich hatte beim meinem Frauenarzt anscheinend den richtigen Knopf gedrückt,
als ich fragte, was ich vorbeugend gegen die Infektionen tun könnte. Denn
dann sprudelte es nur so aus ihm heraus: Wenig Kohlenhydrate, nur noch
Naturreis oder Vollkonrnudeln. Aber das allerwichtigste sei das richtige Brot.
Vollkorn ist nicht gleich gesund. In einem Brot sollten logisch Mehl, etvl. Körner,
Salz, Wasser und evtl. Hefe sein, aber kein Zucker. Nur das da leider immer
öfter welcher drinnen ist- im Brot Zucker! Karamellsirup, Malz, Glucose-XYZ.
Es ist gar nicht so leicht ein Brot ohne zu finden…Schaut mal drauf!

3 Responses to “Drauf geschaut”

  1. Aline Says:

    Das mit den Zutaten ist so eine Sache. Während meiner Schwangerschaftsdiabetes habe ich immer selbst Brot gebacken. Das Rezept findest du hier.

  2. simetra Says:

    nicht nur in brot ist zucker drin… zum beispiel wir auch bei schinken öfter mal dextrose oder ähnlicher scheiss zugesetzt.

    der liebste musste eine zeitlang komplett auf zucker verzichten – da wird einkaufen ganz schön schwierig, wenn man feststellt, dass es fast nichts zuckerfreies gibt (auch bei produkten, wo man es nicht wirklich vermutet hat, s.o.).

  3. kassiopeia Says:

    Schinken also auch. Frage mich ehrlich, wozu das gut sein soll- der viele Zucker…?!