Halbzeit

Heute genau 20Wochen geschafft- noch 20 vor mir…

Ich hätte nicht gedacht…

so kritisch zu beäugen was mit meinem Körper passiert.
so schnell nicht mehr normal liegen zu können.
noch einmal so verdrehte Träume zu haben.
mir noch einmal so viele Gedanken machen zu müssen.
noch einmal so nervös zu sein.
das meine Arme nachts schon einschlafen.
wieder so laut zu schnarchen.

6 Responses to “Halbzeit”

  1. Ami Says:

    ach herrje:)) ich möchts ehrlicherweise nicht nochmal erleben, aber dir wünsche ich für die zweite hälte weiterhin alles alles gute!!!

  2. Mama Schwaner Says:

    Ach, bei dir auch? Bei mir schlafen die Beine nachts andauernd ein und ich bekomme ab und zu Krämpfe in den Waden und im Bauch (aber nur auf einer Seite des Bauches). Tschakka, wir schaffen das :)

  3. kassiopeia Says:

    Rieke das klingt aber arg nach Magnesiummangel, oder?!

  4. Mama Schwaner Says:

    Ich werfe ja schon ab und an mal abends eine ein, will es aber auch nicht übertreiben. Aber ich hab die Dinger zuhause und das OK der Ärztin, nur nehme ich sie halt nicht regelmäßig… Aber woher kommt das, dass einem die Gliedmaßen dauernd einschlafen? Liegen die kleinen Brocken jetzt schon auf den Venen?

  5. Giftzwerg Says:

    Hmm, ab der 28. Woche soll man ja z.Bsp. auch gar nicht mehr auf dem Rücken schlafen – warum also sollte da jetzt noch nix gequetscht werden?!
    Krämpfe habe ich zum Glück überhaupt nicht, also zumindest weder Waden- noch richtige Bauchkrämpfe o.ä. Ich fühle mich nur so furchtbar schwerfällig, wenn ich mich zum Beispiel nachts umdrehen will.
    Morgens allerdings fühle ich mich immer, als würden sämtliche Innereien über Nacht verknotet worden sein, und der erste Gang durch die Wohnung, zum Bus etc. fühlt sich so an, als würde mein armer Bauch gleich auf der Erde schleifen, so zieht und spannt alles. Daher nehme ich jetzt auch Magnesium (vom Lidl, eine pro Tag), obwohl ich keinerlei Krämpfe habe. Ich bilde mir mal ein, das hilft ein wenig.

  6. kassiopeia Says:

    Rieke, ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Dinger am besten wirken, wenn
    man sie regelmässig nimmt, wie wärs mit einer morgens und einer abengs. Das
    wäre doch ein gutes Maß- ich nehme 3 mal täglich eine.