Baustelle

Unser Leben: ein wenig chaotisch! Alle krank außer Papa, aber jeder hat
etwas anderes, Berge von Müll, leere Schränke, verschwundene Schränke,
verstellte Schränke, verstellte Schrankinhalte, Berge von Büchern, Ordnern,
am besten man läuft nirgendwo dagegen- es könnte umfallen. Mittendrin
ein wenig zwischengelagertes Kinderspielzeug. Abends wegwerfen, reparieren,
streichen, montieren… Der übliche „Wir-bekommen-ein-Kind-Wahnsinn“. Nur
das beim zweiten Kindlein wenigstens kein Zimmertausch stattfinden musste,
aber drei Kinder in einem Zimmer, in dem zwei wunderbar durchschlafen- nein,
niemals!
Nebenher Geburtstagsvorbereitungen für unsere Große, Oma und Schwägerin,
dicht gefolgt von der Demontage der „Halloween-Herbst-Deko“ und Montieren
der Weihnachtsdeko…und bald werden nachts, wenn alle schlafen, Zimmer
gestrichen und Schränke aufgebaut. Bald hat mich der Wahnsinn. Und ich
wollte umziehen…

5 Responses to “Baustelle”

  1. Mama Schwaner Says:

    alles nach und nach. vielleicht finden sich ja ein paar verwandte als hilfsbereite menschen, die euch tagsüber ein wenig zur hand gehen und ihr nicht nachts renovieren müsst?

  2. Mama Schwaner Says:

    Danke übrigens für die CD. Ist angekommen, ausführliche Stellungnahme im Blog folgt :)

  3. Daniela Says:

    klingt irgendwie einwenig stressig, wenn du gleich um die ecke wohnen würdest, käme ich dir sofort zur hilfe!!

  4. kassiopeia Says:

    Das ist lieb! Wir achten sehr drauf, dass wir nur jeden Tag ein bißchen machen,
    das zieht sich zwar dann, aber man fühlt sich nicht nur noch ausgebrandt…

  5. Pampersfront Says:

    Meine allerhöchste Hochachtung für „Alltag mit 2 Kindern inkl. Hausarbeit und Nestbautrieb für Kind 3-Schaukeln“! Übernimm dich nicht, lass die anderen ein wenig mehr machen und beschränk dich auf das DELEGIEREN!!!! der Sachen!! Und das wird schon alles werden….