Lila Zeh

Es passierte schon einmal als ich 6 Jahre alt war. Es war kurz vorm Ende
der KiGa-Zeit, kurz vor den Ferien, kurz vor der Einschulung. Ich gehörte
zu den Mädchen, die gern Lackschuhe am Tag der Einschulung tragen
wollten…
Ich war schon sehr früh ein zurückhaltenes Kind, die anderen Kinder rissen
sich nicht sonderlich darum, dass ich zusammen mit ihnen spielte und so
kam es, dass ich 1990 vor einer Eisenbank stand, einer schweren Eisenbank.
Die Kinder darauf wippten mutig hin und her, aber ich traute mich nicht-
ich hatte Angst sie könnte kippen. Das tat sie auch, ohne mich, aber auf
meinen Fuß und so kam es, dass ich nur einen Lackschuh bei meiner Einschulung
trug.
Heute passierte es wieder. Um den Kindern eine Freude zu machen und
meiner Tochter dabei zu helfen das Trauma zu verarbeiten erneut Schwester
zu werden, baute ich unter Tränen und Gott um Hilfe bittend im Schweiße
meines Angesichts ein schwedisches Monstrum auf- beim Aufstellen erlebte
ich das Trauma der Einlackschuh-Einschulung noch einmal und nun krönt mich
ein lila Zeh- nur diesmal ohne Gips…

6 Responses to “Lila Zeh”

  1. Mama Schwaner Says:

    Du warst hoffentlich trotzdem beim Arzt? Lila Zeh kann ja schnell mal „gebrochen“ bedeuten… Ich sprech´ da aus Erfahrung ;) Gute Besserung!!!

  2. kassiopeia Says:

    Warum sollte ich?! Meinst du der kann was machen?

  3. Giftzwerg Says:

    Autsch!
    (nein, mehr fällt mir dazu jetzt auch nicht ein – ich bin mit stillem Mitleiden beschäftigt)

    Na wenn er nicht schief ist, kann der Arzt wohl wirklich nicht helfen :-/ Hoffentlich ist er nicht gebrochen!

  4. Mama Schwaner Says:

    Schienen, vielleicht? Zumindest mit Tape-Verband…

  5. kassiopeia Says:

    Ich habe nun mutig ertastet, dass es wohl am schlimmsten den mittleren Zeh
    getroffen hat und den an den Zweiten getaped -BESSER! ;)

  6. Mama Schwaner Says:

    sehr brav, meine liebe :)