36+ 1

Die Geburt der kleinen Emma hat mich sehr berührt und etwas ausgelöst.
Mich daran erinnert, dass es um mehr geht als das Ende der Schwangerschaft,
sondern den Beginn von etwas völlig Neuem. Und obwohl das so aufregend
ist, bin ich ruhiger als die Tage zuvor. Ich habe gemerkt, dass ich innerlich
umschalten muss. Nachdem ich monatelang dafür sorgen musste, ruhig
zu bleiben und keine Wehen zu produzieren, es immer darum ging dieses Kind
in mir fest zu halten, muss ich nun loslassen können und ich merke wie schwer
mir das fällt. Vertrauen zu haben und loszulassen, die Anspannung abzulegen
und die letzten Tage zu genießen. Und ich genieße es. Ein bißchen schwindet
die Hilflosigkeit auch, weil man aktiv wird. Es wird Himbeerblätter-Tee
getrunken, ein Löffel Leinsamen täglich gegessen, Magnesium wurde abgesetzt,
Massagen täglich- man macht sich bereit… Ich werde das Schwangersein sehr
vermissen, vor allem weil diese ganz anders endet als die Letzte, damals wusste
ich es wird eingeleitet und nun ist es wie beim ersten Mal, man wartet wie alle
anderen auch…Und irgendwie ist dieses Ungewisse schön und aufregend (noch).

Der Geburtsvorbereitung war sehr wichtig für uns als Paar. Man hatte mal die
Zeit, zu bemerken, dass man zusammen ein Kind erwartet und nebenbei habe ich
noch etwas Neues gelernt, wie in jedem Geburtsvorbereitungskurs. Man weiß
eben nie alles. Deshalb wollte ich unbedingt hin, obwohl viele meinten, dass wir
das ja nicht mehr sooo nötig bräuchten.

3 Responses to “36+ 1”

  1. June Mommy Says:

    dein post hat mich sehr bewegt. ich finde es sehr schön, wie klar du formulieren kannst, was da in dir vorgeht. mein mann wollte keinen gv kurs mehr machen und ich bin mir momentan noch nicht so sicher, aber nach deinem eintrag werde ich ihn wohl doch noch einmal darauf ansprechen.

    lass los. da kommt was ungeheuer schönes auf euch zu! ;-)

  2. Pampersfront Says:

    Irgendwie werde ich ganz sentimental. Ich war auch gerne schwanger, habe die Zeit genossen und wenn ich da jetzt deine Zeilen lese, denke ich an diese Zeit zurück. Es ist ja noch nicht so lange her, doch irgendwie ist alles schon in weiter ferne. Der Himbeerblättertee, die Akkupunktur und die Globuli und das warten auf ein Zeichen….

    Deine Schwangerschaft vergeht so schnell, unglaublich. Eine Freundin von mir bekommt ihr Kind Ende Juni und für mich ist sie schon ewig schwanger. Und bei dir kommt es mir immer so vor, als ob ich es erst gestern gelesen habe.

    Und wie June schon sagte….las los….es ist alles in Ordnung und es wird wunderwunderschön werden.

  3. kassiopeia Says:

    Das schlimme ist, es ist wirklich so schön… und mein Mann bekommt langsam
    Angst, weil ich so grinsend durch die Gegend laufe ;)