38+ 1

Ähm, ja jetzt sind es bis zum Termin nur noch 13 Tage. Ich habe mir das
auf dem Kalender angesehen und finde das, mehr als merkwürdig. Ich schaue
meine „großen“ Kinder an und irgendwie bekomme ich dieses Bild nicht hin-
da ein Baby rein: ein klitzekleines, schutzbedürftiges Wesen. Ohne Frage
es freuen sich alle, doch als ich am Freitag dachte, es könnte schon soweit
sein, merkte ich schnell, wie wenig ich soweit bin. Mir geht es glaube ich,
noch nicht schlecht genug. Mir fehlt dieser Wunsch, das Kind endlich da
raus zu haben aus dem Bauch. Mir gehts kurz: zu gut. Soviel durchmischte
Gefühle… Die kommende Woche wird schwer werden, wenn weiterhin hier
und da Wehen kommen und gehen, jeden Tag wuppen, bis die Kinder abends
im Bett sind. Von der Perspektive aus kann Tom kommen, denn das bedeutet
2 Wochen Urlaub für Papa- und viel Zeit in der wir uns als Familie zusammen
finden können…

cimg4472.JPGBauchbild 2008 - 01 - 06Bauchbild 2008 - 02 - 09

Ich habe nun nach der heilsamen Schocktherapie alles da. Alles sogar
ein Mittel gegen die furchtbar werdenden Nachwehen (hat mir nach
Noah schon gereicht) und das Abstillmittel. Ansonsten war einer meiner
größten Wünsche noch einmal Fotos vom Bauch zu machen, auch weil
meine Eltern mich ewig nicht mehr gesehen haben und man sich einfach
erfahrungsgemäß im Nachhinein in den Po beißen möchte. Ich habe immer
noch einen Umfang von „nur“ 1,22m- ich knacke also den Bauch von Noah
mit 1,35m nicht mehr, egal ob ich noch 4 Wochen warten muss und
zugenommen habe ich auch nicht weiter in letzter Zeit- 12,7kg. Aber das
hat noch Zeit sich zu ändern! ;)

Mein Blickwinkel ändert sich zusehens: Ich denke viel an Tom. Ich hoffe
sehr, dass es ihm gut geht und er gesund ist- zudem möchte ich eigentlich
ambulant entbinden, doch dazu gehören ja immer zwei. Schön wäre, wenn
das klappt, weil er mopsfidel ist…

5 Responses to “38+ 1”

  1. bluetime Says:

    mamm mia, was für ein bauch :-)
    der erinnert mich stark an meine drei bäuche….ich wünsch dir weiterhin ausdauer, männer brauchen immer etwas länger!
    es grüsst dich eine dreifache buben mami

  2. kassiopeia Says:

    Sagen Sie nicht so etwas furchtbares- wie „etwas länger brauchen“! ;)

  3. mama schwaner Says:

    was hast du denn da für ein mittel gegen böse nachwehen (ich hab ja auch schon gehört, dass die beim zweiten schlimmer sein sollen – hat mir bei paulchen die ersten tage auch schon ganz schön weh getan, vor allem beim stillen!)

  4. kassiopeia Says:

    Das Mittel hier hat mir eine Hebamme empfohlen, ansonsten würde ich wieder
    die guten, alten Paracetamol nehmen. Aber ich wollt dir keine Angst machen,
    bei mir wars schon bei Zoe irre schmerzhaft beim Anlegen…

  5. Mama Schwaner Says:

    Bei Paulchen hat man mir damals so kleine Tabletten angeboten, die leichten. Und bei Bedarf dann die stärkeren Paracetamol. Ich hab die Paracetamol dankend angenommen. Ich warte dann mal ab wie es wird und schicke bei Bedarf die Hebamme oder den Gatten in die Gänge…

    Hach, lang ist nimmer hin. Ich bin ja so aufgeregt…