Entwarnung

Nur kurz: alles in Ordnung mit Tom’s Bauch.

Obwohl mich ein Satz des Arztes stutzig machte: „Na bei drei Kindern kann das
schon mal passieren. Bei dem Gewusel…“

Moment, erhöht sich nun mit jedem weiteren Kind die Unfallgefahr? Ehrlich?
Erfahrungsberichte müssen her!

9 Responses to “Entwarnung”

  1. Karin Says:

    Bin ich froh, dass es dem Kleinen gut geht. Naja, gefährlicher wirds schon. Ich hatte allerdings in dem Alter wo Tom jetzt ist ein Laufgitter und habe Raphaela vor den beiden anderen in Sicherheit gehalten!

  2. Katrin Says:

    EIN GLÜCK… na bei 3 kleinen Kindern im Haus glaub ich schon, dass die Unfallgefahr leicht höher ist.
    Da wird einem ganz anders, wenn man das liest. Und ich befürchte dass auch bei uns sowas mal passieren kann. *bibber*

    Toll ist auch, wie du mit Zoe umgegangen bist. Ich kann mir vorstellen, dass in dem Moment nicht einfach ist…

  3. eine Familie wie andere auch Says:

    Gott sei Dank! Des wegen überlege ich die ganze Zeit, ob ich in ein paar Monaten ein Laufgitter ins Wohnzimmer stelle. Wobei Aliya eigentlich megavorsichtig ist. Probleme würden sich bei uns nur dann ergeben, wenn Freundinnen von Aliya zu Besuch wären. Dann geht es natürlich bisweilen etwas „rabiater“ zu…

  4. kassiopeia Says:

    Also ich war gestern den ganzen Nachmittag bei einer Bekannten und die hatte auch ein Laufgitter-
    ich hasse die Dinger. Aber Babies sollen ja liegen, von daher ist es bestimmt eine super Idee zum
    Schutz des Neugeborenen.

  5. June Says:

    puh….glück gehabt!

    aber ich denke auch, dass „derartiges“ einfach passiert, mach dir keine vorwürfe und du hast super reagiert! hut ab!

  6. 4Kidsmami Says:

    das ist schön, dass dem Kleinen nichts passiert ist.
    Ja stimmt schon, das die Unfallgefahr höher sein kann. Vor allem man kann nicht immer hinter 3 oder 4 Kindern stehen.
    Ich habe nun auch ein Laufgitte aufgestellt. Dast ist höhenverstellbar. Da ist er sicher und die Große auf Abstand.
    Er kann darin schlafen oder spielen – sich frei bewegen, ohne dass jemand auf ihm rumtrampelt oder so

    Ich denke so schlecht sind die Teile gar nicht.

  7. Klabauter Says:

    Ich wünsche mir auch manchmal ein Laufgitter und zwar als Schutz auch für die Große. Der Kleine ist noch in der Zerstörerphase und sie natürlich dauerfrustriert, wenn er jeden Turm niederreißt, ihr das Malpapier klaut und Puzzlen auf dem Boden nicht mehr möglich ist, weil er die Teile anlutscht. Vielleicht würde ich die Große ins Laufgitter setzen, damit sie mal ungestört ist… ;-)

  8. Giftzwerg Says:

    Weißt Du, dass ich statt kleinSTen Bruder, kleiNen Bruder gelesen habe? Ich dachte bis eben, Zoe wäre auf Noah gefallen (nicht, dass das nicht auch übel gewesen wäre…) – aber als ich nun endlich (Blitzmerker..) kapiert habe, dass es der ganz Kleine war – ich schwöre, mein Herz hat ein paar Schläge ausgesetz… *schluck*
    Ich weiß nicht, ob ich das so gut hinbekommen hätte, Zoe dafür nicht zu viele Vorwürfe zu machen – das muss mehr als hart gewesen sein.
    Ich bin so froh, dass alles nochmal gut ausgegangen ist! Oje, ich habe immernoch eine Gänsehaut :-/

    Ich drück Dich – was musst Du da gebibbert haben! :(

  9. kassiopeia Says:

    Es ist schlimm, ich liebe Tom und könnte ihn den ganzen Tag herzen und bespaßen,
    aber dann schaut man sich um und sieht zwei große Kinder. Es ist für mich so
    unglaublich schwer, die Balance zu halten…