Von Verschwendung

Heute gingen in der Münchner Innerstadt gegen halb sechs die Lichter aus. Als mein Mann
bei einer „Backstube“ nachfragte, ob sie ihr Eis nun günstiger verkaufen würden, wurde
dies verneint.
Ich wiederhole das gern: Eineinhalb Stunden war der Strom weg. Das Eis ist hin. Und die
schmeißen es lieber weg, als es günstiger zu verkaufen?! Er wollte es ja nicht mal geschenkt!
Mich macht das so wütend. Es hungern Menschen auf der Welt, unser Eis hilft denen nicht,
sicherlich, darüber bin ich mir im Klaren. Aber im Moment, in dem sogar die Bauern aus
Verzweiflung streiken, Essen lieber vergammeln zu lassen finde ich ein absolutes Unding.

11 Responses to “Von Verschwendung”

  1. Mizz Foxxy Says:

    Du hast vollkommen und absolut Recht! Dem ist nichts weiter hinzuzufügen.

  2. Mama Schwaner Says:

    oh ja! unterschreibe ich auch sofort!

  3. Pappnase Says:

    Verstehe ich auch nicht. Du hast vollkommen Recht.

    Es sei denn, sie dürfen es vielleicht gar nicht mehr verkaufen/verschenken sobald es auch nur angetaut ist?
    Die Vorschriften in der Gastronomie sind da auch sehr streng. Man muss wohl in den meisten Fällen sagen: „Zum Glück“

    Schade ist es trotzdem.

    wünsche einen schönen Tag

  4. kassiopeia Says:

    Mein Mann ging sofort aus dem Büro als der Strom weg war und es ging wirklich
    nur um das günstiger verkaufen, die wollten den vollen Preis oder dann eben
    lieber wegschmeißen…

  5. Fabi Says:

    Also, dass sie es entweder für den vollen Preis verkaufen wollten oder wegschmeißen finde ich schon krass. Aber wahrscheinlich gab es noch ein paar Leute, denen gar nicht bewusst war, was es heißt, wenn das Eis angetaut ist/war und es deshalb wirklich für den vollen Preis genommen haben…

    Eine Eisdiele bei uns hat regelmäßig Probleme mit der Kühlung, die verkaufen ihr Eis dann als besonders cremig…das es einem schon entgegenläuft, bevor man das Hörnchen in den Händen hält, fällt da kaum jemandem auf. Ich esse da aber nicht mehr…-.-

  6. Pappnase Says:

    Achso,.

    Na das verstehe dann wirklich wer will…..

  7. sevenjobs Says:

    Ist ja genauso mit den Teilchen (Kaffeestückchen) vom Vortag oder dem Brot vom Vortag. Nur in wenigen Bäckereien gibt es die Ware zum halben Preis. Zur Weihnachtszeit frage ich immer in den Bäckereien nach BruchPlätzchen. ist mir doch egal, ob das Spritzgebäck halb durchgebrochen ist, meine Monster verschlingen es sowieso sofort.
    Ich ernte aber immer nur verständnislose Blicke: Bruchware, nein, die verkaufen wir nicht. Was sie jedeoch stattdessen damit machen, sagen sie mir nicht.
    Andererseits gibt es ja den gemeinnützigen Dienst, der für Obdachlose Waren bei Supermärkten, Bäckereien und retaurants abholt. Was die dann wohl kriegen?
    Schönen Regentag noch…

  8. kaanu Says:

    Nicht nur ist das Verschwendung pur, sondern auch unternehmerisch höchst sinnlos – welch Imagegewinn wäre das gewesen, eine große Eis-zum-halben-Preis-Sause zu machen, anstatt Kunden vergrämt dastehen zu lassen. ;-) (Vielleicht wollten sie alles selbst essen? ;-) )

  9. Giftzwerg Says:

    Schön doof, da kann ich mich nur kaanu anschließen.
    Das kommt dabei raus, wenn Profitgier das menschliche ganz und gar austreibt…

  10. Ansku Says:

    (Von dem Stromausfall hab ich gar nichts mitbekommen…) Ziemlich erschreckend, hoffentlich hoffentlich bleibt die ganze Kundschaft, die kein Eis bekommen hat, dann auch in Zukunft weg! Ich würde da jedenfalls nicht mehr hingehen.

  11. Katrin Says:

    tja… wer nicht will, der hat schon.
    schön blöd!