Archive for Juni, 2008

Dreimal dürfen Sie…

Montag, Juni 30th, 2008

Läuse im Kindergarten. Diesmal Alarmstufe 2. Will heißen, ich bekam einen Zettel
vom Gesundheitsamt samt Abschnitt zum Ausfüllen, ansonsten darf Zoe morgen
nicht in den Kindergarten. Es handelt sich um eine Aufforderung zum Kopfhautgucken.
Auf dem Zettel gibt es zwei Varianten, einmal Lausbefall und ab zum Arzt oder (noch)
kein Lausbefall. Diesmal erwischte ich die hysterische Sorte Erzieherin, die mir den
Tipp gab, alles komplett mitzunehmen und zu waschen oder zu frosten. Erwähnte ich,
dass hier mindestens zwei Maschinen seit dem Wochenende im Wohnzimmer auf fleißige
Hände warten?! Und das ich fleißig wie ich war heute zwei neue Maschinen wusch?
Draußen traf ich eine ebenso begeisterte Mutter, die vorhatte zu Hause angekommen
sofort den Mädchen und sich selbst die Haare zu waschen. Bevor sie durch die ganze
Wohnung toben. Klang toll. Also schwer bepackt, denn selbstverständlich hatte ich von
Freitag noch eine riesige Kuchentransportbox hoch in die Altstadt mit Bus zur
Apotheke. Die nette Apothekerin verkündete, ich solle nichts überstürzen. Moment
sagte ich zu ihr, ich habe drei Kinder, ich bin so flexibel und mobil wie eine Schildkröte
auf dem Rücken- gib mir alles Baby! Da ich zu Hause schon ein Läuseschreck vom
letzten Stufe 1 Alarm hatte, kaufte ich noch das Weidenshampoo und ein Mittelchen.
Zu Hause angekommen zog ich die Kinder vor der Tür nackig aus. Steckte sie in die
Wanne, nach Planschen kam Shampoo-Folter, als die Haare wieder trocken waren wurde
Zoe mit Läsuetötung und Noah mit Läuseabwehr eingesprüht. Zwischenzeitlich war
ich auch nackt und ich gab mir gleich die volle Dröhnung Laustot. Ich wusch eine
Maschine sofort bei 60°C. Aber wir hatten Verluste: Drei Beutel (zwei aus KiGa) sind
geschrumpft, ein BH und Oberteil rosa…
Hatte ich erwähnt, dass ich Zoe extra sofort nach dem Mittagessen abholen wollte,
damit wir keinen Stress haben!? Weil Besuch ins Haus stand…

Zeig mir deine Tasche…

Samstag, Juni 28th, 2008

und ich sag dir wer du bist. Jedenfalls sind unsere Taschen so unterschiedlich wie wir selbst.
Taschen sind ja zumeist ein Accessoire, über das unsere Männer herzlich lachen können. Aber
anscheinend ist es mehr als nur ein Beutel für unseren Kram. Manchmal scheint mir, als seien
die Zeiten vorrüber in denen Frau 20 Taschen um Schrank hat und vom Schuhe kaufen mit
Nummer 21 nach Hause kommt. Ich bin nicht allein mit meiner verzweifelten Suche nach der
richtigen. Die eine mag es verspielt, die andere sportlich schick. Nur selbst wenn frau fündig
geworden ist, heißt das noch lange nicht, dass sie das, was sie sonst mal eben für Mann und
Kinder ausgibt auch bereit ist für sich auszugeben. Jeden Abend sitze ich davor und bisher
konnte ich es einfach nicht…

Nie wieder Sommerfest

Freitag, Juni 27th, 2008

Abgesehen davon, dass man sowieso nie wirklich Zeit hat sich mit sympathischen
Erwachsenen zu unterhalten, hatte Zoe zwei Wutanfälle innerhalb von zwei Stunden.
Es ging schon unschön los. Zoe saß bei meiner Ankunft mitten in der Sonne. Also
holte ich ihren Hut, aber der war nicht rosa, sondern weiß. Ging gar nicht. Also schon
mal Theater, der gipfelte darin, dass Zoe reinlief um zu gucken, ob da nicht doch die
rosa-farbene ist und weiter wütete. Also ging ich raus, mit dem Satz, im Schatten
gern ohne Hut, aber in der Sonne nur mit. Das war geschafft. Es folgte Hunger. Das
geöffnete Büffett bot so Allerlei, aber es sollten die trockenen Bretzn sein. Diese
waren aber nur Dekoration auf den Melonen-Salami/Schwarzwälderschinken (igitt)
Variation. Also sagte ich zu ihr: „Schau, Mama nimmt das Ganze und du nimmst dir
dann die Brezn.“ Kreisch!!! Brüll!!! Also brachte ich Zoe in den Fahrradanhänger bis
sie fertig war mit Schreien und sie wieder ansprechbar war. Wir standen dann an und
warteten bis 10 Kinder vor uns geschminkt wurden. Als Zoe an der Reihe war, wollte
sie aussehen wie ein Pferd. Ihre Lieblingserzieherin sagte ihr, dass ginge aber leider
nicht und ob sie sich nicht was anderes raussuchen wollte. Ich blätterte zwei Hefte
mir ihr durch: „NEIN, NEIN, NEIN!“ Als ich keine Kraft mehr hatte und ihr sagte,
ich würde nun den Papa suchen und mich mit ihm beraten, was wir jetzt noch machen,
aber sie solle dort warten, wars vorüber und sie schrie. Ich trug sie abermals in
den Hänger. Alle schauten erneut. Ich war fertig und fühlte mich wie der Superlooser.
Wir fuhren dann auch mit zwei super gut gelaunten und ausgepowerten Jungs nach
Hause, aber Zoe…
Meine Lieblingserzieherin schaute mich mitleidig an, als ich zu ihr ging und ich fragte:
„N. sagt immer, so etwas passiere hier nie!?“ Und sie nickte und sagte: „Sie ist
hier so eine Liebe…“ Konnte ich wirklich nicht mehr, nur noch denken, und was mach
ich dann bitte falsch?! Wars schon zu spät? War sie müde? Es hilft mir nicht, dass
ich schon sooft gelesen habe, dass Kinder die besonders heftig wüten, eine enge
Bindung zu ihren Eltern haben, sich sicher fühlen und sich trauen so zu sein, aber
das war einfach zu viel in zu wenig Zeit!
Ich weiß auch, dass ich nicht alles falsch mache, weil sie nicht im Hänger angeschnallt
wurde, beim ersten Mal sitzen blieb. Als sie beim zweiten Wüten ausstieg und ich
rief: „Setz dich sofort wieder rein!“ machte sie das auch gleich. Sie hört, sie hört
toll. Aber sie kann schreien, dass ich ganz weich werd im Hirn… Und etwas traurig.

Brett vorm Kopf

Freitag, Juni 27th, 2008

An alle, die hier schon ewig mitlesen, es tut mir leid, aber ich muss es schon wieder
erwähnen. Wir habens ja mit Zahlen und Daten. Unsere großen Kinder teilen sich
die Geburtstagszahlen: 06.11.2004 und 11.04.2006.
Aber erst heute morgen viel es mir auf, wie geil ist das denn, unser drittes Kind geboren
am 03.03.

Wunderschön

Donnerstag, Juni 26th, 2008

Tom hat heute das erste mal gelacht, laut. Ich saß auf dem Boden, nahm erst
Noah auf den Schoß und darauf dann Tom. Beide Brüder strahlten sich an und
Tom lachte. Einfach so. Es war so innig dieser Moment, so wunderschön. Es war
wirklich Zeit für so etwas!

Dazu gelernt…

Donnerstag, Juni 26th, 2008

Ich habe micht nicht für irgendetwas im Kindergarten freiwillig gemeldet und ich hab nicht
wie angekündigt Muffins & Kuchen gebacken, sondern nur Muffins. Also morgen auf in den
„Wo sind die Kinder?!“- Marathon…

Honk If You’re Horny

Mittwoch, Juni 25th, 2008

Echt peinlich die Deutschen! Es reicht ja nicht, dass gehupt wird wie blöde und der
Benzin anscheinend noch nicht teuer genug ist, wenn sie hier die Altstadt umkreisen.
Vielleicht haben sie sich ja verirrt die guten Fans? Rauf, runter- wissen nicht mehr
wo lang… Blick aus dem Wohnzimmerfenster nach dem letzten Spiel:


Honk if you’re horny?? from Nils Hitze on Vimeo.

Aber der Gipfel der Peinlichkeit ist doch wirklich: „Life is life“ so laut zu spielen, dass mir
die Ohren in meiner Wohnung schmerzen bei verschlossenen Fenstern- Vollstidioten!

Hinge…

Dienstag, Juni 24th, 2008

Mein Ich-Konto-Auffüllen stagniert, ich möchte sagen es schrumpft daher ein wenig. Aber ab nächsten Dienstag beginnt die Rückbildung. Das ist doch schon mal was. Ich schwanke hin und her, ob ich mir diese Tasche kaufen soll. Ich habe Massage-Entzugserscheinungen.
Muss nächste Woche zum Zahnarzt, weil Weisheitszahn drückt und schiebt. Einer wurde mir mal eben rausgehobelt letztes Jahr, vielleicht ist jetzt dieser dran. Ich liess es letzte Woche sehr ruhig angehen und veränderte bis auf weiteres den Rythmus der Kinder. Da Noah jetzt keinen Mittagsschlaf mehr macht, werden die Kinder schon ab 17Uhr bettfertig gemacht und liegen gegen 18Uhr (Tendenz einen Tick später) in ihren Betten. Schlafen dann auch recht schnell ein, nix mehr mit Noah’s Erzählpassagen von 45 Minuten und länger. So räume ich in Ruhe am Abend und habe nicht das Gefühl, dass mir der Abend zwischen den Fingern zerrinnt. Gut, wenn Tom dann auch gleich schläft, blöd wie heute, wenn er mal schreit und man doch erst 20Uhr Feierabend hat. Zeitgleich stehe ich morgens wieder früher auf. Damit ich wirklich fertig bin, wenn Nils mit Zoe losfährt und ich nicht bis zum Mittag versuche zu Duschen, zu Föhnen und zu Schminken und nebenher den anderen Kram. Der neue Rythmus ist komisch, weil wir nun pünktlich hier und da wegmüssen und ich auch Zoe früher abhole, damit sie etwas vom Tag hier zu Hause hat. Die Lütte putzt als Einzige im KiGa die Zähne nun allein nach dem Mittag. In ihrer Schublade ist Pasta und Zahnbürste in einem Täschen. Die Kinder diskutieren darüber, es schien gerade am Anfang nicht leicht für sie. Ein per se 2 Mal am Tag finde ich falsch, gerade als Aussage von Zahnärzten, denn hierbei spielt immer die Ernährung und die Veranlagung eine Rolle. Ich bin 24 und mir fehlen schon zwei Zähne- soviel dazu. Meine Selbstreinigung ist mehr als schlecht, von daher geht es mir besser seitdem ich dreimal täglich putze. Und wenn man wie mein über
alles geliebter Mann, den ganzen Tag Kaffee mit Zucker trinkt, kann es passieren, dass man schnell eine Wurzelbehandlung braucht und noch so ein paar andere Kleinigkeiten! Marmelade könnte ich einatmen. Seitdem ich Fahrrad fahre, habe ich abends Fressflashs. Man sollte seinen Apple nie aufklappen, wenn dieser auf den schwabbeligen Oberschenkeln liegt, denn man könnte davon blaue oder auch olivfarbene Flecken bekommen. Jetzt in der Pillenpause geht es mir viel besser- ich hoffe ein Zustand von dauer. Ich habe Babywunsch-Anfälle- ich hoffe die ziehen wieder vorüber. Gerade Abende wie dieser fördern das Abflauen. Und wer ist Schuld?! Alle Schwangeren, denn überall regnet es Mädchen im Moment. Und meine Hormone spielen verrückt, wenn ich sowas hier sehe… Wenn ich dann unseren Tom anschaue und mir den Kalender ins Gedächtnis rufe, ist mir das Geschlecht plötzlich egal. Sie werden zu schnell groß! Wir sind blöd- denn wir teilen nun 75 (!) Gemeindebriefe aus, weil wir nicht nein sagen konnten und froh sind, dass Noah den Platz in der 3-Tagesgruppe hat. Die Termine ballen sich im Moment: Sommerfest im KiGa, natürlich backe ich. Und weil sich kaum einer meldet zur Mithilfe wie Kinderschminken, Eierlauf etcpp, überlege ich, ob ich mich dafür noch melde. Aber ich will überhaupt nicht! Nach dem Fest, ist nächste Woche Schnuppernachmittag im Montessori-Kinderhaus für die 1-Tages-Gruppe und dann Eltern-Abend in der Kirche für die 3-Tages-Gruppe. Dazwische Verabredungen, neue Damen sind auch dabei, mal schauen.
Und zu guter Letzt: Wir geben das Turnen erstmal auf. Ich schleppte mich da schwanger hin trotz vorzeitiger Wehen, mit Frischgeschlüpftem und nun gebe ich auf. Noah bockt bei 40°C Hallentemperatur, Zoe will nicht mehr und Tom liegt blöd rum, während ich völlig abgehetzt da ankomme (die Woche vormittags eh schon im Freibad mit den Jungs war), ständig schaue, ob sich ein tapsiges Kind Tom nähert, Noah versuche zu animieren, mich ständig nicht genug präsent fühle, immer einer außen vor steht und keiner half, sondern sich nur interessierte Köpfe reckten, warum da nur eines von dreien, zwei von dreien oder drei von dreien schreit.
Ich brauch das nicht, mich zu fühlen wie der letzte Looser- ScheißKühe dort! Und warum? Weil wir wegen des Ryhtmus eine andere Kurszeit als vorher haben/hatten…

Lady Marmelade

Sonntag, Juni 22nd, 2008

In den letzten zwei Wochen haben wir ca. 20 Kilo Erdbeeren vom Feld geholt.
Somit Unmengen von Erdbeerkuchen, Erdbeermilch, Erdbeereis, Erdbeersmoothie,
Erdbeeren pur und natürlich Erdbeermarmelade gekocht. Dank Mudder Seemann,
die mir Mut zum selber kochen machte! Nun stehen hier zig Gläser mit Erdbeer,
Erdbeer mit Stücken, Erdbeer und Limette in verschiedenen Zuckerarten. Dazu
gesellten sich schon Melonen-Limette-Konfitüre und Weinberg-Pfirsich-Marmelade.
Demnächst möchte ich mich an Mango wagen. Mal sehen, was sich da noch zur
Batterie gesellt…

marmelade.jpg

Am See

Sonntag, Juni 22nd, 2008

cimg7249.jpgcimg7276.jpgcimg7246.jpg