Was ist Erziehung?

Diese Frage stellte ich mir heute morgen. Das Wort „Ziehen“ interessierte mich dabei
am meisten. Bedeutet das Wort ein kleines Wesen in eine Richtung „zu ziehen“?! Wenn
man dem einem oder anderen Erziehungswissenschaftler glaubt, liegt da heute genau
das Problem. Eltern wollen ihren Kindern Freunde und gleichberechtigter Partner sein.
Aber geht das?
Unser Jüngster zum Beispiel. Er schlief durch. Seit kurzem wacht er nachts auf. Könnte
mir ja egal sein, denn mein Mann steht auf. Aber ein ausgeschlafener Papa ist ein
besserer, gutgelaunter Papa. Außerdem fahre ich bald weg. Was wäre da schöner, als
das Tom wieder die Nacht durchschläft. Er wacht nur auf, isst und schläft weiter. Aber
das schlaucht. Mann steht wach in der Küche, schuckelt Baby und rührt Fläschchen an.
Wenn es Tom gar nicht gut geht, er laut schreit, beruhige ich Tom so lange. Aber die
Augenringe hängen zu Boden. Also schaute ich auf Milchmenge und Sättigung. Wir
wechselten zur 2er Milch. Zudem macht Tom am Morgen keine Stunde mehr ein
Nickercher, sondern ich wecke ihn nach 20min auf. Nehme ihn hoch, trage ihn bis er
langsam wieder munter ist. Für ihn immer ein Powernapping. Mittagsschlaf machte
er von kleinst auf an. Erst lag er mit mir und Noah im Ehebett, nachdem Noah seinen
nicht mehr brauchte, lag er in seinem Bett. Nun machte ich 12Uhr für Tom’s Schlaf
fest, damit er in Ruhe zwei Stunden hat, denn danach heißt es raus- Zoe abholen.
Am Nachmittag nochmals 20 Minuten bis nach 18Uhr. Ab 6Uhr alle drei Stunden
essen und nun hoffe ich es klappt. In der ersten Nacht schlief er wieder bis 20 vor
5Uhr und in der letzten natürlich nicht, logisch nach den Impfstrapazen. Ich bin
gespannt, ob diese Kleinigkeiten- diesen Ziehen in eine Richtung- reicht um uns
allen wieder eine ruhige Nacht zu bescheren.

One Response to “Was ist Erziehung?”

  1. Mama Schwaner Says:

    ich drück´ die daumen, dass es gereicht hat!