Es gibt so Tage…

an denen fühl ich mich wie die letzte Mutter auf Erden. Der Kopf woanders, schnell
genervt, schlimme Dinge gesagt, gemotzt und gemeckert. Scheiße! Alles irgendwie
blöd…

11 Responses to “Es gibt so Tage…”

  1. DüneSieben Says:

    Diese Tage haben wir ALLE! Es kommt auch wieder besser. Kopf hoch!

  2. Maranel Says:

    Bist doch sonst so ne Perfekte.

  3. Janine Says:

    Hier das gleiche… ungeduldig, gereizt – rumgeschnauzt. Und schlechtes Gewissen danach.

    @Maranel: Wie daneben ist denn der Kommentar! Jeanine ist auch nur ein Mensch. Und jeder Mensch darf mal „schwach“ sein. Was heißt schon perfekt…

  4. Karin Says:

    Genau so ist es! Aber das gute ist, dass es ja nicht immer so ist bei uns! Manchmal kann man einfach nicht anders. Und wenn man den ganzen Tag nichts zum Aussetzen hatte oder sich sehr zusammen gerissen hat, dann platzt einem bestimmt abends wegen ner Kleinigkeit noch der Kragen.
    Bald ist URLAUB, dann wirds wieder besser!!

  5. Daniela Says:

    nach all dem was du die letzten tage erlebt hast wohl ganz verstäntlich, habe soeben von noah’s sturz gelesen, da haben die schutzengel gottseidank gut aufgepasst!! kopf hoch, die guten tage kommen auch wieder!!

  6. June Says:

    kenn ich kenn ich!
    geht vorbei…das schreiben sie doch immer bei mir ;-) also geb ich das vice versa zurück!

  7. kassiopeia Says:

    Ich hab mir wirklich Mühe gegeben, eigentlich war es ein entspannter Tag. Wir waren im Garten, aufm Dachboden, im Keller hüpfen, rollen, Seifenblasen pusten, Bilder ausmalen, aber als Noah dann das Thermometer auseinander fummelte sagte ich etwas für mich unverzeihliches. Das sind Sätze, die bleiben hängen. Ich müsste das soviel besser wissen. Ich redete danach mit ihm, aber ausradieren kann ich das damit nicht mehr. Und als Zoe nicht zum Abendbrot kommen wollte und nach Auffordern einfach nicht kam, nach überschreiten von Grenzen brachte ich sie hoch ohne Essen. Es gab dann trotzdem wie für Noah noch eine Geschichte und ein Lied, aber ihr Gesichtsausdruck. Seufz. Währenddessen schrie Tom, weil hungrig und meine Stimmung war nur noch genervt, dabei kämpfte ich so dagegen an! Ist einfach nur Mist, wenn man so vorbelastet ist und so schlecht einschätzen kann, was im Normbereich- und was es eben nicht mehr ist.

  8. kaanu Says:

    Du Liebe, Du erwartest gerade viel zu viel von Dir. Ich erinnere mich noch daran, wie unglaublich gereizt ich war, nachdem der Große den Beinahe-Unfall hatte. Ich habe mein Kind, dass in diesem Moment alle Schutzengel der Welt auf seiner Seite hatte, an diesem Abend angemeckert. An diesem Abend.
    Ich bin der Meinung, dass unsere Kinder ruhig auch mal merken können, dass wir nicht immer stark sind und uns perfekt verhalten. Sie dürfen merken, dass wir auch nur Menschen sind und gerade in solchen Momenten verdammt schwach. Das macht uns menschlich und erreichbarer für sie.
    Solange Du Dir Deines Fehlers bewusst bist, ist alles im Normbereich. Gerade Zoe kannst Du doch sicher schon viel erklären. Ich hab dem Großen damals gesagt, dass ich mit dieser Angst nicht umgehen kann und das ich in meinem ganzen Leben noch nie so viel Angst hatte, wie bei seinem Beinahe-Unfall. Und wenn man Angst hat und auf eine Seite des Lebens schaut, die man nie kennenlernen will, dann kann man nicht erwarten, dass man sich immer perfekt verhält.

    DU BIST EINE TOLLE MUTTER!

  9. June Says:

    welche norm denn?
    geh nicht so hart mit dir ins gericht. echt nicht. bennet ging die letzten vier tage ohne essen aber mit geschichte ins bett. ich kann am abend keine machtkämpfe mehr austragen. du hast drei kinder die alle aufmerksamkeit und liebe bekommen und du stellst dich immer hinten an. DU bist, wie kaanu schon schreibt eine TOLLE MUTTER aber auch du bist nur ein mensch, der einfach mal nen schlechten tag hat. sich vornehmen, dass es in zukunft besser läuft und abstriche machen wenn es nicht so wird…
    du machst das super! basta.

  10. kassiopeia Says:

    Ich merke in letzter Zeit wirklich sehr, wie klein die Mäuse sind. Die Abstände habens in sich. Vielleicht hab ich das ein wenig unterschätzt. Und gerade jetzt wo Tom auch anfängt „Forderungen“ zu stellen bin ich platt am Abend. Danke June, für die ehrlichen Worte. Das schönste war, heute morgen strahlte mich Zoe an, knuschte mich, als wäre nie etwas gewesen…

  11. June Says:

    immer gerne ;-)