1000 Kilometer, 10 Stunden, 3 Mal Umsteigen und 4 Liter Flüssigkeit

Wenn man nach so einem Tag mit der Anzahl Menschen ankommt, mit denen man
abreiste, tatsächlich dort, wo man ankommen wollte, ohne Verletzungen und Verluste
und noch weiß wie man heißt, nenn ich das: einen verdammt erfolgreichen Tag.
Aber all das wäre nicht möglich gewesen, ohne Kofferversand, Macbook, Playmobil-
Mitnehmhaus, Filzstiften, Zeitschriften und nicht zu vergessen, Prinzenrolle, Smarties,
Oreos, Lachgummies, Traubenzucker und Oma-Opa-Shuttle-Von-Bahnhof-Zur-
Haustüre-Mit-Kind/Koffer-Hochtragen…

4 Responses to “1000 Kilometer, 10 Stunden, 3 Mal Umsteigen und 4 Liter Flüssigkeit”

  1. Cecie Says:

    schön, dass ihr wieder da seid – bin schon gespannt, was ihr zu erzählen habt!

  2. soulsilence Says:

    Schön, dass Ihr wieder heile, vollzählig und hoffentlich erholt zurück seid!

  3. Giftzwerg Says:

    o.O

    (Weißt Du, ich hab mich so geärgert, dass ich die blöde Fahrerlaubnis noch nicht fertig habe – ich wär glatt nach B vorbeigefahren…)

  4. partikelfg Says:

    Macbooks sind wirklich toll! Vor allem mit schönen Filmen drin ;-)