Archive for Oktober, 2008

Liebe Haidi*,

Freitag, Oktober 31st, 2008

pünktlich zum Casting für eine neue Staffel deiner Sendung, in der du hübsche (oder auch
mal weniger hübsche) Frauen suchst, habe ich dieses Zucken. Ja, ich habe einen deiner
unheimlich wichtigen Ratschläge befolgt: mehr Natürlichkeit. Nach jahrelangen exessiven
allmorgendlichen Augenbrauenzupfen, habe ich im Urlaub beschlossen es wuchern zu
lassen. Ich. Jedes Titelbild zeigt uns, dass man auch mit Büschen über den Augen wahnsinnig
sexy aussehen kann. Das wollte ich einmal testen. Hier also mein Erfahrungsbericht:

Liebe ultra- zupfende Leserin, seien Sie selbstkritisch! Wieviel Zeit benötigen Sie am Morgen
um freie Fläschen über den Augen wieder nach zuziehen?! Stellen Sie sich dabei eine Frage:
Ist das nicht blöd?! Erst zupfen und dann zeichnen?! Schauen Sie genauer hin! Nehmen Sie
sich ein Bild zur Hand und schauen Sie einmal, ob Sie schon aussehen wie die Tante der
Familie, die zu hellblondem Haupthaar zwei gerade Striche in dunkelbraun über den Augen
trägt. Wenn Sie nun auch etwas Natürlichkeit vermissen, probieren Sie es selbst! Nach 8 Wochen
hatten meine Brauen wieder einen natürlichen Schwung- das ist kein Scherz! Alles mehr als
gewöhnungsbedürfitg. Zwischendrin überkam mich das dringende Bedürfnis die Häarchen
komplett abzurasieren, da sich schon nach ein paar Tagen dieses Gefühl von „schlimmer gehts
nimmer“ einstellte. Aber ich habs geschafft! Ob es nun soviel schöner aussieht mag hier
bezweifelt werden, aber ich spare enorm viel Zeit. Da gerade die sensible Partie der Brauen,
mit Pinzette & Stift besonders sorgsam behandelt wurde und morgens Minuten einfach auffrass-
all das fällt weg. Einzig und allein die Frage, was man denn nun noch Zupfen darf ohne unnatürlich
auszusehen, beschäftigt mich doch irgendwie sehr…

*Name von der Redaktion geändert

Fremdschämen

Donnerstag, Oktober 30th, 2008

Deutsches Fernsehen 20.15Uhr… (gern auch 21:15Uhr oder 21:45Uhr)

Frauliches

Donnerstag, Oktober 30th, 2008

Liebe Männer, bitte schließen Sie heute dieses Blog und besuchen ein anderes.

Die Damen, ich habe seit zwei Tagen Schmerzen. Richtig fiese. Es fühlt sich in etwa
so an, als würde ein Kind langsam aus mir herauswollen. Ich kann mich auch nicht
erinnern, außerhalb einer Schwangerschaft jemals solche Schmerzen im Uterus gehabt
zu haben. Einmal etwas ja, aber so- nein. Meine liebste Gynäkologin hat mir einmal
gesagt, dass meine Gebärmutter nach vorne gekippt sei und es daher am Ende des
Zyklus weh tun könnte, doch andere Zeichen meines Körpers schreien nach Eisprung.
Natürlich erinnere ich mich daran, dass ich in den letzten 4 Jahren nichts besseres zu
tun hatte als dreimal ein Kind auszutragen, aber wäre es nicht ein bißchen zu viel des
Guten das Ganze monatlich zu erleiden?! Vom Beginn des Eisprungs bis zur einsetzenden
Periode und dann dank der noch weiter hinaus. Nö, ne? Wollte ja nur mal ein bißchen
herum jammern… Noch ein bißchen mehr Ziehen und ich weiß welche Seite- ich tendiere
zu links…

JEIN

Mittwoch, Oktober 29th, 2008

Ich mag nimmer! Mir ist das alles zu blöd im Moment. Ich wünsche mir nichts mehr als mit
meinem Mann eine Woche abends auf der Couch zu hocken und einfach in die Röhre zu glotzen!
Keine kranke Katze im Klo und Terminsuche für den Tierarzt, Anrufe bei Oma im Krankenhaus,
keine Wäsche, keinen Abwasch, keine Lebensplanungsgespräche und keine Arbeit. Wissen Sie,
dass ich im April ein Geschenk für unsere Tochter raussuchte (sie wird nächste Woche erst vier!),
damit hier kein Stress am Abend aufkommt und nun ist das Konto 400 Euro leichter, weil es
Lieferschwierigkeiten gibt und ich dann noch einmal über 200 überweise um mein Glück noch
einmal woanders zu versuchen. Nein, unsere Katze macht kein Gold! Nein, leider nicht.
Ich will doch einfach nur Ruhe im Kopf.

„Soll ich’s wirklich machen, oder lass ichs lieber sein?…“

16Uhr

Mittwoch, Oktober 29th, 2008

und es ist wirklich duster. Kerzen scheinen, der Tee schmeckt besser- das Jahr läutet die
letzten Monate ein.

Mobil

Montag, Oktober 27th, 2008

Tom robbt vorwärts. Auf Wiedersehen schönes eben mal hier und dort kurz irgendwas tun,
weil er ja nicht weg kann… ;)
Gestern das erste Mal in Richtung eines Laptops- Papa war sehr stolz auf den jüngsten Spross!

Ich hatte vergessen, dass Babies…

Sonntag, Oktober 26th, 2008

*mit vier Zähnen wunderbar knirschen können.
*Schubladen auf und zu ziehen.
*Wohnzimmerschränke ausräumen.
*Katzennäpfe mehr als spannend finden.
*Brei in Lichtgeschwindigkeit mit der Zunge rausschleudern.
*das Wort „Nein“ überhaupt nicht mögen!
*sehr deutlich zeigen, was sie gar nicht mögen.
*sich bei schönsten Zornausbrüchen so verbiegen, dass
sie einem fast entgleiten.

und…

*sich so herrlich um dann Hals schmeißen und klammern.

Warum hier viele Kinder wohnen

Samstag, Oktober 25th, 2008

Vorhin rief eine Freundin an, um sich für das Päckchen zur Geburt ihrer Tochter zu bedanken.
Wir haben dann eine ganze Weile telefoniert, ist ja für mich immer ein spannendes Thema.
Mich interessiert alles. Irgendwann fragte ich sie, wie es denn jetzt eben so wäre, mit Zweien.
Und irgendwann sagte sie einen Satz, den ich häufig höre: „Aber du hast ja drei, von daher…“-
„Aber es ist doch egal, wie viele man hat. Eines ist anstrengend, wie zwei oder ganz viele!“
Daraufhin sagte sie etwas, das mich verwirrte: „Aber du schwärmst ja immer so von deinen
Kinder, kannst dir ein Viertes vorstellen, von daher kann es ja nicht so schlimm sein!“.
Moment! Ich schwärme von meinen Kindern? Wann?! Ich möchte etwas richtig stellen! Ich
mag überhaupt keine Kinder! Die meckern und jammern und weinen und wollen haben, aber
bitte genau so, nicht anders und und und. Ich mag keine Kinder- die muss man immer bespaßen,
einzig im Kollektiv sind sie zu ertragen, denn dann spielen sie zusammen. Und das
ist der Schlüssel: Ein Kollektiv. Da dachte ich mir, dass mach ich mir doch selber! ;)

Der konditionierte Mann

Freitag, Oktober 24th, 2008

Ich saß vorhin auf der Couch und kämpfe mit Tom um die letzte Flasche des Tages:
„Tom. Tom. Nein. Nein. Nein!“ Da kommt mein Mann aus dem Kinderzimmer der
Großen rüber gelaufen, reißt die Türe auf und sagt: „Du hast mich gerufen?!“ Aha.

Die Wut,…

Donnerstag, Oktober 23rd, 2008

die mich letzte Woche schon packte bei „Wir sind schwanger“, packt mich auch diese
Woche. Ein Frühchen wird einfach so einem Paar übergeben?! Einfach so?! Und nach
ein bis zwei Stunden, fällt den Ärzten und Hebammen auf, dass das Kind doch lieber
überwacht werden sollte?
Irgendjemand anwesend, der in der 36. Woche ein Kind bekam, das fit war- nicht weil
man sich verrechnet hat, sondern weil es wirklich fit war? Als ich Wehen mit Noah ab
der 32. Woche hatte, wurde mir ganz klar gesagt, dass dieses Kind ein Frühchen wäre.
Erst ab der vollendeten 37. SSW ist ein Kind kein Frühchen mehr. Erst dann. Dieses
Kind ist über vier Wochen früher geboren. Und bleibt bei den Eltern? Ist das üblich? Oder
fürs Fernsehen. Ich bin entsetzt. Ich bin sauer. Das alles auf Kosten von den Eltern und
dem Kind. Ich hab nen Hals.
Mein Sohn wurde bei 37+2 geboren und hatte trotzdem Start-Schwierigkeiten. Er wurde
uns sofort weggenommen, weil er schlapp aussah, untersucht und weggebracht. Dieses
Kind wurde gebadet, mit Anrufen bombadiert- mehr Stress geht wohl nicht. Ich wette,
dass jede andere Familie ihr Kind nicht bei sich behalten dürfen. Nicht so lange.