Die Wut,…

die mich letzte Woche schon packte bei „Wir sind schwanger“, packt mich auch diese
Woche. Ein Frühchen wird einfach so einem Paar übergeben?! Einfach so?! Und nach
ein bis zwei Stunden, fällt den Ärzten und Hebammen auf, dass das Kind doch lieber
überwacht werden sollte?
Irgendjemand anwesend, der in der 36. Woche ein Kind bekam, das fit war- nicht weil
man sich verrechnet hat, sondern weil es wirklich fit war? Als ich Wehen mit Noah ab
der 32. Woche hatte, wurde mir ganz klar gesagt, dass dieses Kind ein Frühchen wäre.
Erst ab der vollendeten 37. SSW ist ein Kind kein Frühchen mehr. Erst dann. Dieses
Kind ist über vier Wochen früher geboren. Und bleibt bei den Eltern? Ist das üblich? Oder
fürs Fernsehen. Ich bin entsetzt. Ich bin sauer. Das alles auf Kosten von den Eltern und
dem Kind. Ich hab nen Hals.
Mein Sohn wurde bei 37+2 geboren und hatte trotzdem Start-Schwierigkeiten. Er wurde
uns sofort weggenommen, weil er schlapp aussah, untersucht und weggebracht. Dieses
Kind wurde gebadet, mit Anrufen bombadiert- mehr Stress geht wohl nicht. Ich wette,
dass jede andere Familie ihr Kind nicht bei sich behalten dürfen. Nicht so lange.

6 Responses to “Die Wut,…”

  1. Ansku Says:

    Mich packt da auch des häufigeren die Fasslungslosigkeit. Ist es eigentlich normal, dass man, wenn man mit einem Baby, einem Frühchen, nach Hause kommt, als erstes den Hund das Kind abschlecken lässt??? Ich hab ja keine Ahnung, hab keine Kinder, aber verwundert hat mich das irgendwie schon. *duckundweg*

  2. Ami Says:

    genau das dachte ich auch. ich hab extra nochmal nachgelesen, ob es wirklcihe ine frühgeburt war. aber ja, war eine…..man muss wohl leider annehmen, dass für das fernsehen eine „ausnahme“ gemacht wurde und die eltern das kind erstmal behalten durften, damit der einsatz des rettungswagen dramatischer wirkt.

    schon sehr also wirklich sehr sehr bescheuert.

  3. Mudder Seemann Says:

    Ich hab genau nur eine Folge gesehen: Die Geburt des Kindes. Bei der Vorschau, wo es dann hiess, dass das Kind im Inkubarlor verlegt auf Intensiv muss, hab ich Rotz und Wasser geheult, weil alles rund um Michels Geburt wieder hoch kam (Falls jemand lesen möchte: September 2006 in meinem Blog).

    Meine Jungs sind auch früh geholt worden. 37+4, 37+1 und 36+5. Alle waren auch erst bei mir und nur Michel hatte sich dann mit einer Infektion (durch Bazillen, die die Krankenhausluft nunmal hat, hiess es als Erklärung) rumplagen müssen und kam daher dann auf Intensiv. Abgesehen davon waren sie fit. Aber: Sie wurden auch 2 Wochen später geholt.

    Schade, dass „perfekte Kameraführung“ in dem Falle „vor Kind“ geht :((

  4. mama schwaner Says:

    ich verplane irgendwie alles… um was geht´s denn? also den kontex hab ich verstanden, aber wo lief denn was gestern?

  5. Pampersfront Says:

    Was ich gestern nicht verstanden habe (ich hab die vorherigen Folgen nicht gesehen), warum dann das Frühchen verlegt wird und die Mutter im Krankenhaus bleibt und erst nach 4 Tagen zu ihrem Kind kann….

  6. kassiopeia Says:

    @Mudder Seemann: Ich denke nicht, dass die Eltern eine Ahnung hatten, wie zu früh das ist. Letzte
    Woche hieß es in der 36. SSW, hieße eben 35+ xyz. Und das ist sehr früh. Ich hab damals
    gefragt, ein bis zwei Wochen vor Noah’s eigentlicher Geburt (37+2) und da hieß es, egal wie fit er
    aussähe, man würde ihn erst überwachen müssen. Erst ab der vollendeten 37. Woche ist ein Baby
    kein Frühchen. mehr.
    Und bei mir kommen auch immer alle Gefühle wieder hoch. Jedes Mal, wenn ich so was sehe.

    @Mama Schwanger: Jana Ina und Giovanni bekamen ein Kind mit Fernsehkamera von Pro Sieben.

    @Pampersfront: Das ist eben alles ein bißchen bekloppt. Wenn ein Krankenhaus Frühchen nicht
    nimmt, dann weil es generell keine versorgen kann oder so frühe Frühchen nicht versorgen kann oder
    alle Betten belegt sind. So. Nun wäre es doch nett vom KH gewesen ihr zu sagen, dass sie in dieser
    SSW lieber nicht dort entbinden sollte. Hat ihr aber niemand gesagt und so konnte sie ihr Kind nicht
    sehen. Das ist Deutschland! Da wird keine Mutter umgebettet und via Krankenwagen zum Baby
    gebracht. Nein, die bleibt bis sie das Krankenhaus verlassen kann und das dauernd nach einem KS
    eben länger- sie ging ja schon früher, wenn ich das richtig sah.