Namen sind wie Schall…

Ich suchte gerade den Nachnamen von Zoe’s bester Freundin, die feiert morgen
nämlich ihren Geburtstag und wird samt Gästen von ihrer Mama abgeholt. Also
musste ein Schriebs her, dabei fand ich sechs Adressenlisten. Sechs. Eine alte
von Noah’s Spielgruppe, aber man trifft sich ja noch mit der einen oder anderen
Mama, zwei neue von Noah’s Tagesgruppen. Eine alte aus Zoe’s Kindergarten und
zwei neue, eine fehlt uns noch. Und was ist jetzt genau, wenn Tom in eine Gruppe
geht?! Ich könnte, wenn ich Zeit hätte und das wäre wirklich ne prima Sache,
die Namen alle auf eine Liste schreiben, nur blöd, dass ich manche gar nicht
regelmässig brauche. Als hier Blattsalat.

2 Responses to “Namen sind wie Schall…”

  1. Klabauter Says:

    Ich habe einen Leitzordner, bestückt mit Hefthüllen, wo die Kindersachen rein kommen: U-Hefte, Kindergartenverträge, solche Listen und so was.

  2. kassiopeia Says:

    Ich habe 10 Ordner, mitunter einen für jedes Kind ;) Aber die Listen habe ich noch in meinem Adressbüchlein,
    dass langsam erbricht, wegen der Vielfalt und so. Aber ich brauch die Listen doch mal hin und wieder. Wenn
    ich jedoch eine Nacht mal nicht schlafen sollte, könnte ich die eine oder andere Liste wegwerfen und die
    nützlichen Namen mal ins Telefon und/oder Handy speichern.