Es gibt so Tage…

die könnten ruhig schneller rum gehen. Den kompletten Tag hab ich unsere drei Kinder bespaßt.
Und ich bin das nicht gewöhnt, dass man mir die ganze Zeit am Bein klebt. Ich hätte nie gedacht,
dass man sich so darüber freuen kann, dass das kleinste Kind nicht sprechen kann. Und ich habe
die Kinder regelmässig aus der Küche geworfen, weil sie mir so auf den Keks gingen. Wenn das
länger als zwei Minuten etwas gebracht hätte, könnte man glatt von einer guten Idee sprechen!
Wir haben zwar erste Plätzchen gebacken, aber das hat in etwa meine Wochenration Nerven
gekostet. Ich habe es geschafft den Kindern kein Haar zu krümmen und erst gegen Nachmittag
spielten sie endlich allein, wie sonst. Ich putzte Fenster im Schlafzimmer und sie spielten gleich
nebenan in ihrem Zimmer- himmlich. Dann rief noch eine Freundin an und der Tag wurde errettet.
Das hat man davon, wenn man am Anfang der Woche davon ausgeht, dass man an drei Laternen-
Läufen teilnimmt und sich Dienstag und Donnerstag zur Erholung frei hält. Das bedeutet nach
dem Desaster am Montag, sah ich keinen Erwachsenen Menschen mehr länger als die obligatorische
1/4 Stunde im Kindergarten. Das macht irgendwie so, wie sagt man das jetzt? So zwischen
irre und Gehirnmatsche.

One Response to “Es gibt so Tage…”

  1. isabella Says:

    oh ich fürcht mich schon´! aber kündigen kann ich jetzt wohl auch nicht mehr, gell?