Kindheitstraum

Als ich zur Schule ging, hatte ich einen Wunschtraum! Als Schlüsselkind ging ich immer den
Weg allein nach Hause. Auf dem Weg gab es Katzen. Und die waren so süß! Ich wünschte mir
also immer, eine wäre bestimmt für mich und diese käme dann einfach mit mir. Denn diese
Katzen schlawenzelten einem immer durch die Beine und schnurrten. Aber leider kam nie eine
mit.
Heute erfüllte sich dieser Traum. Als wir vor der Eingangstür standen lief ein kleiner Kater
durchs Gebüsch. Und er kam näher und ließ sich streicheln, was die Kinder durften, da das
Tier ein Halsband trug. Und er ging nicht mehr weg. Ich machte den Kindern die Türe zum
Hausflur auf und der Kater huschte hinein. Ich schleppte Tom auf dem Arm hinauf und motivierte
die Kinder, in den zweiten Stock zu laufen. Mit Tasche an der einen Hand, Tom auf dem anderen
Arm und der Handtasche, schloss ich den Kindern die Türe auf. Und was macht der Kater?!
Erkundet unsere Wohnung. Es war einfach nur schön. Und unheimlich komisch. Ich sperrte
unseren Kater weg und sperrte einige Türen zu, damit sein Radius keiner wurde. Und legte
Tom in sein Bett. Damit ich zwei Arme hatte, denn am Halsband hing eine Kapsel. Die ging
nicht auf. Aber auf dem Halsband stand eine Telefonnummer. Da ich den Kater noch nie
gesehen hatte und er auch nicht sehr alt aussah, dachte ich sicher ist sicher beim Besitzer.
Aber es ging niemand ran. Und für so einen Moment- dachte ich daran dem Kater das Band
abzunehmen und ihn zu behalten! Aber jetzt bin ich ja groß und erwachsen und vernünftig.
Vorallem tue ich Dinge, die gut sind, aber sich nicht so gut anfühlen. Die Kinder durften sich
streichelt verabschieden, keiner weinte, weil der Kater zwar unbekümmert durch die Wohnung
streunerte, aber das Fauchen anfing, dachte ich es wäre besser für ihn, ich bring ihn runter.
Unten lief mir das Mädchen aus unserem Haus entgegen, aber die hatte den Kater auch noch
nie gesehen. Ich setzte ihn unten ab und dachte mir, wenn er nachher noch da wäre, würde
ichs nochmal probieren jemanden zu erreichen. Aber als wir eine Stunde später gingen,
war er weg. Aber schön war es trotzdem! ;)

der-katze

6 Responses to “Kindheitstraum”

  1. mama schwaner Says:

    och, der sieht ja süß aus :)

  2. Irene Says:

    Katzen sind schon was Tolles :)
    Ich liebe sie einfach total ♥♥♥

  3. Janine Says:

    Kenne ich. Uns sind ja schon immer wieder herrenlose Katzen zugelaufen. :-)

    Aber gut, dass Du ihn hast gehen lassen, der wird schon wieder nach Hause finden.

  4. june Says:

    ich hätt hier ne katze….die freut sich bestimmt über ein neues zuhause… ;-)

  5. Corinn Says:

    Als Kind hab ich so immer Katzen „entführt“, leider musste ich sie dann immer wieder zurückbringen. Einmal hab ich sie in unserem Schuppen eingesperrt, aber auch dahinter ist meine Mutter gekommen. Und da wir mind. eine Katze schon hatten durfte ich sie auch nie behalten. Aber ich liebe Katzen, und diese sieht so schön weich aus.

  6. kassiopeia Says:

    @June: Nein, danke. Ich kenne die Details! ;)

    @Corinn: Und die war auch noch soo weich! Und schön! Und ach…