Ein kleines Leben

Vor 4 1/2 Jahren stellte ein kleines Mädchen unsere Welt auf den Kopf. Dieses kleine Wesen
war ein Wunder. Mittlerweile warten wir sehnsüchtig auf das vierte Wunder. Ich weiß noch genau
wie glückstrunken wir waren und dieses Glück wurde mit keiner Geburt weniger, wird es nicht
werden. Diese Augen, dieses Strahlen, diese drei Glücksbringer sind ein Wunder. Machen
mich reich und glücklich bis zum Rand. Es gibt Geburten von kleinen Menschen, die erinnern
mich genau daran: an das Glück. Heute wurde so ein kleines Menschlein geboren. Und obwohl
so weit weg, schüttetelte es mich ordentlich durch.
Der Blick meiner Tochter heute, als wir ihr sagten, dass wir gleich noch ins Freibad fahren oder
der Blick von Tom als er ein ganzes Stück dieses Erdbeer- Quark- Kuchen bekam (-stellen sie
sich kurz den entsetzten Blick meines Mann vor-) und der Blick meines Sohnes Noah, wie stolz
er momentan auf sich selbst ist- völlig zurecht, aber dazu an anderer Stelle mehr- unglaublich
schön. Es gibt nichts was mich glücklicher machen könnte, als die kleinen Wunder, die Nils
und ich ins Rollen gebracht haben.
Jetzt am Samstag musste ich Kleidung durchwühlen, viele kleine Schuhe, viele kleine Hemdchen,
Bodies, Strampler, Hosen… soviele Kisten gefüllt mit Leben. Und da steht sie nun oben auf dem
Dachboden meiner Schwiegereltern, diese riesige Kiste randvoll mit Schuhen: ein kleines Leben.

Kleine Füße

(Rosa sind Zoes Füße ein paar Tage nach ihrer Geburt, orange vom letzten Freitag./ Noahs Füße
sind genauso groß.)

3 Responses to “Ein kleines Leben”

  1. jo Says:

    Wie rührend formuliert, ich kann das nicht, obwohl es mir genauso geht. Vielen Dank

  2. Gabriela Says:

    Ich kann dich so unendlich gut verstehen.
    Es ist gar nicht so leicht anzunehmen, dass diese Zeit irgendwann einfach vorbei ist, die Zeit, wo sie so klein sind, wo die Kisten noch einmal ausgeräumt werden dürfen, wo dieser Glücksstrom der ersten Stunden einen trägt.
    Aber für diese Abschiedsgefüle hast du ja noch 20 Jahre Zeit!
    :-)
    Ich wünsche dir Tage voll von diesem Glück!
    Gabriela

  3. Fräulein Tina Pappnase Says:

    Genau DIESE Blogeinträge sind es, die mich ganz tief im Herzen rühren und die mich
    unbedingt Kinder haben lassen wollen.

    Ich glaub, wenn ich mal wieder zweifle ob ich denn nun so wirklich in etwa 59 loshibbeln
    will, dann lese ich mir diesen (oder einen anderen) schönen Artikel von Dir durch.
    Dann wird doch wieder klar wofür wir auf der Welt sind.

    Danke.