Es brennt…

Sodbrennen.

Erst hatte ich gestern seltsamer Weise nach dem
Frühstück gar keinen richtigen Hunger, am
Nachmittag aß ich mit lieben Gästen nur ein Stück
Kuchen und dann am Abend pflichtbewusst Grillreste.
Aber recht schnell war ich satt, es war mir zuviel.
Ein wenig Melone sollte Abhilfe schaffen und dann
brodelte es schon. Um 1Uhr hätte ich sehr gern
geschlafen, aber es ging nicht. Überhaupt nicht.
Ben streckte sich mit aller Kraft durch schien mir,
in meinem Kopf Achterbahn und im Hals ein scharfes
Brennen, dass ich so noch nie hatte. Jedenfalls nicht,
dass ich mich erinnern könnte. Bei Zoe hatte ich
Sodbrennen, aber bei den Jungs? Gegen 3Uhr schlief
ich endlich ein, aber unruhig unter dem Brennen und
dem Kopfchaos und um 4.30Uhr erzählte Tom
munter von der Nacht und schlief nicht mehr ein.
Noch beim Frühstück brannte es, also holte der liebste
Gatte ein bißchen Renni, da meine morgendlichen
Internetrecherche ergebnislos blieb: das eine oder
empfohlene Hausmittel, aber beim Testen bekäm ich
gleich neues Sodbrennen. Die Gewohnheiten soll
man also ändern. Heute kaum Süßes, Brot, Obst
und Gemüse. Ob ich das durchhalte? Muss ich wohl,
spätestens beim nächsten Mal würde mir der Hunger
auf Cola und Schokolade am Abend vergehen, oder?

11 Responses to “Es brennt…”

  1. Meli Says:

    Bei mir hilft da nur den Rost hochstellen und beinahe im sitzen schlafen. Und zur Not hab ich immer noch ein Schälchen Mandeln neben dem Bett stehen.

  2. Lisa Says:

    Ohwei… ich wünsche schnelle und gute Besserung!

  3. Patricia Says:

    Oh je – mein größtes Mitleid, Schwangerschafts-Sodbrennen verhält sich zu normalem Sodbrennen wie ein Waldbrand zu einem Grillfeuerchen … Ich hatte diese Sodbrenn-Mittelchen, obwohl ich eigentlich nie was einnehmen wollte, am Ende im Dauereinsatz …

  4. steffi Says:

    oh – das ist fies! kenne ich von meinen beiden schwangerschaften. egal, was ich gegessen habe, das sodbrennen war mein treuer begleiter. mir haben am besten mandeln geholfen, aber den tipp gab meli ja auch schon.

    alles gute

    steffi

  5. Katrin Says:

    Hallo !
    Bei mir hat eines immer geholfen. Und zwar „Gaviscon advance“. Gibt es in der Apotheke und es wirkt rein mechanisch, wird also nicht vom Körper aufgenommen !
    Es handelt sich um eine Art Gel aus Algenextrakt (?), das schmeckt wie Glibberschleim, aber sofort Erleichterung verschafft.
    Ich habe es in beiden Schwangerschaften literweise zu mir genommen …
    Liebe Grüße,

    Katrin, die jeweils ab der 24.SSW von übelstem Sodbrennen geplagt wurde :-(

  6. Katrin Says:

    Ich meinte natürlich „verschafft sofort Erleichterung“ und nicht „aber sofort Erleichterung verschafft“ !
    Hatte ein bißchen wenig Schlaf die letzten Tage …

  7. 4kidsmami Says:

    Oh du Arme, ich nehm auch schon gelegentlich Rennie. Was auch helfen soll ist Heilerde, gibt es in der Apotheke. Schmeckt grauselig – hat aber noch eine positive Eigenschaft – Mineralstoffe, die er Körper sowieso braucht :-)
    Ich hab auch ohne Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen, habe seit Jahren schon Probleme mit dem Magen.
    Oft hilft auch zur schnellen Linderung (gerade in der Nacht) ein paar Schluck kalte Milch! Wünsche dir, dass es dich nicht zu sehr belastet mit dem Sodbrennen, hast es ja bald geschafft mit der Schwangerschaft, spätestens dann ist es mit dem Sodbrennen wieder vorbei :-)

  8. berliner luft und ostseewelle Says:

    Oh, gute Besserung!
    Ich bin am Ende der Schwangerschaft nur noch mit Rennie auf dem Nachttisch schlafen gegangen. Alles andere hat nicht geholfen.

  9. Meli Says:

    Was mir heute Nacht noch ein- bzw wieder aufgefallen ist ;) : auf der linken Seite schlafen !
    Der Mageneingang zeigt nach rechts und wenn man auf der rechten Seite liegt, kann der Magensaft entsprechend leichter zurück fließen –> übles Sodbrennen.
    Bei mir zeigt sich dann fast sofort Besserung !
    Vielleicht hilft das ein wenig ?

  10. die_schottin Says:

    Ich hatte schon immer viel Sodbrennen, von Kindheit an. Schuld daran ist mein Reflux. Seit ich schwanger bin (klopf auf Holz) bin ich komischerweise frei von Beschwerden. Aber wer weiß wann das mit wachsendem Bauch wieder kommt…. Jedenfalls kann ich Alkala N (ein Basenpulver) nur wärmstens empfehlen.

  11. mama schwaner Says:

    oh du arme :( ich hatte es bei paul nur ein bisschen und das hat mich schon genervt. ich hoffe, die mandeln oder renni konnten/können dir abhilfe verschaffen, das käme ja nun so gar nicht gut mit liegen müssen… :( drück dich!