Kündigungsfrist

In den meisten Mietverträgen findet man eine
Kündigungsfrist von 12 Wochen, deshalb kündige
ich heute mal vorsorglich Ben schon mal das
Appartment. Aber weil ich schlaue Kinder
habe, weiß Ben natürlich dass er nicht Miete
zahlt, obwohl er gar nicht mehr im Appartment
wohnt, er kostet das aus bis zum letzten Tag!
Das muss er einfach.
Denn es ist der zweite Tag mit Wehen und der
zweite Nachmittag, den ich im liegen verbringe.
Ich hoffe, dass das hilft und hoffe das sich das
auf den Urlaub beschränkt. Nächste Woche
hätte ich eine Termin bei meiner Ärztin, gleich
am Tag nach unserer Ankunft. Da sehe ich
dann, ob das schon etwas angerichtet hat oder
mich nur ärgert, denn damit könnte ich gut
leben.
Wehen mit den Großen sind auszuhalten,
ich kann hier mit Noah sitzen, der nicht zum
Strand runter wollte, konnte gestern den
Beiden auf die Knie ein Pflaster kleben, Zoe
die langen Haare kämmen. Man kann so noch
Mama sein, irgendwas nützliches tun. Tom
ist so alt wie Zoe damals als ich mit Noah
schwanger war und eine Woche weg ins
Krankenhaus musste. Tom will klettern,
kann nicht aufpassen, liegend sind einem
mehr Grenzen gesetzt. Und das tut weh wie
damals. Dabei dachte ich, ich könnte viel
besser damit umgehen. Bei Noah begann
eine richtige Odysse in der 32.Woche,
davon sind wir jetzt 3 Wochen entfernt.
Ich denke Positiv, aber eine Angst bleibt
da- die ganze Zeit… Ich hoffe auf eine
blöde Woche, von Herzen für alle hier!

10 Responses to “Kündigungsfrist”

  1. Martina Says:

    Toi toi toi!!! denke weiter positiv! und haltet durch, Ihr zwei!
    Ben, in München ist grad voll blödes Wetter, bleib lieber in der Deckung!!!
    Alles Gute! Martina

  2. Mizz Foxxy Says:

    Ich wünsch‘ Dir Kraft, weiter geradeaus zu blicken und hoffe für Dich bzw. Euch, dass dies nur ein kurzes Zwischenspiel darstellt. Ich drück die Daumen und denk‘ an Dich!

  3. Janine Says:

    Ich drücke ganz ganz fest die Daumen, dass Ben sich an die Kündigungsfrist hält und erst in 12 Wochen „Hallo Welt!“ schreit. Deine Angst kann ich verstehen und ich hoffe so sehr, dass sie unbegründet ist! Ich denke immerzu an Dich! :-)

    Ich drück Dich mal ganz vorsichtig :-)

    PS: Wie wäre es mit Bryophyllum? Homöopathischer Wehenhemmer…

  4. dickbauchmarie Says:

    heute wieder????oh nein!ich schicke 1000wünsche und noch mehr dassdas abebbt

  5. Fr. SchokoPerle Says:

    ich kann deine Angst zu gut verstehen! Grade wenn man es schon einmal durchgemacht hat. Aber was bleibt uns/dir in so einer Situation übrig außer positiv denken und sich schonen? Hach Mensch …. meine Gedanken sind bei euch….

  6. 4kidsmami Says:

    Schön, dass du Ben schon die Kündigung geschickt hast :-) Hoffe er nutzt das schnuckelige, gemütliche 1-Zimmer-Appartement bis zum letzten Tag aus bzw. besser noch du wirst ihm die Zwangsräumung androhen müssen ;-)
    Erhole dich gut und viell. übt er ja nur bisschen den Auszug, evtl. ist er ja auch sauer über die Kündigung.
    Wünsche dir von ganzem Herzen auch, dass sich alles wieder beruhigt.

  7. Ines Says:

    Im Urlaub geht ja sowas schon gar nicht! Sag das deinem Sohn. Außerdem hat er noch keine neue Wohnung oder habt ihr das Babybett mitgenommen ;-) ?
    Jetzt hör mal auf zu wehen, ich will doch bis zum Schluß mithibbeln ;-)
    Alles gute, drücke die Daumen, vielleicht helfen ja Wünsche und Daumendrücken….

  8. mama schwaner Says:

    stress im urlaub?! das geht ja wohl mal gar nicht. hey, kleiner ben, jetzt lass die mama doch mal in ruhe, ja? weiter positiv denken, so weit es möglich ist ruhe halten und bewahren. ich bin in gedanken bei dir!

  9. kassiopeia Says:

    Ja, eben im Urlaub- hier ist nichts zu tun. Gar nichts.
    Aber mit ein bißchen Ruhen und doppelter Magnesium
    Dosis ging es erstmal! Berichte weiter. Muss einfach
    aufpassen. Und das homöopathische Mittel liegt zu
    Hause- da liegt es gut! Danke von Herzen für eure
    Gedanken!

  10. steffi Says:

    ich hatte mit meinem sohnemann ende märz termin und bereits kurz vor weihnachten erste wehen. sein kopf war mit den ersten wehen auch gleich soweit runtergerutscht, dass ich ihn mit dem finger tasten konnte. mit viel ruhe und nem berg magnesium durften wir dann zum einleiten ins krankenhaus, weil sich der kleine mann nicht an die kündigung des mietvertrags halten wollte ;-)

    ich drück dir und deinem bauchbewohner die daumen! ihr 2 packt das schon!!!