Voyage Voyage

Seit gestern Abend sind wir wieder daheim und nun heißt es erstmal wieder einleben. Außerdem
wird heute nach Ben geschaut und Möbel gehören aufgebaut. Wo wir gerade dabei sind: Haben
Sie schon mal Möbel angenommen ohne zu Hause zu sein?! Nein, ich auch nicht. Also bis Montag.
Nach einem telefonreichen Wochenende stand dann via Fernanweisung eine Freundin in meiner
Wohnung und mit einem großen Pott Glück (Lieferung von 7-13Uhr/zur Verfügung gestellte
Zeit meiner Freundin 9-13Uhr) stehen hier nun unsere Möbel. War nicht ganz so spaßig, aber
warum sollte so ein Urlaub auch ausnahmslos entspannend sein?!
Endlich habe ich also wieder eine Tastatur unter den Fingern, heißt das ein paar Beiträge jetzt
endlich editiert werden können, außer bei den armen Bloggern, die nicht mal im Urlaub von mir
verschont blieben, bei denen ich meine endlos langen Kommentare lies, da kann ich so schlecht
etwas editieren- auf ewig Wirrwarr, komische Absätze und Rechtschreibfehler für die Nachwelt
festgehalten.
So, die zweite Maschine Wäsche läuft -Waschmaschinen sind was tolles-, ein Koffer wird noch
geliefert- die Post machts möglich-, alle Rechnungen sind gezahlt -und ich bin die Erkenntnis
reicher, dass die örtlichen Stadtwerke wirklich noch Kundenfreundlichkeit kennen und praktizieren.

4 Responses to “Voyage Voyage”

  1. Feli Says:

    Willkommen zuhause! Stress dich nicht zu sehr! ;)

  2. Karin Says:

    Willkommen daheim!

  3. Pampersfront Says:

    Hach, dieses Lied habe ich damals geliebt…willkommen zurück!

  4. Klabauter Says:

    Schönen Dank für die Karte! :-)