7 Jahre

Kojote & Kassiopeia.

1983 war ein gutes Jahr. Ende Januar wurde ein Junge in Essen geboren. Ungefähr zum gleichen
Zeitpunkt musste meine Mutter gemerkt haben, dass sie endlich schwanger ist- mit 18. In den
nächsten Monaten wuchs dieser kleine Junge glücklich auf und ich wuchs im Bauch meiner Mutter
heran. Schon damals zeigte sich ein unschöner Zug an mir: Unpünktlichkeit. In Berlin wurde ich
dann Anfang Oktober, 5 Tage später als erhofft geboren.
Fast 19 Jahre später war ich wieder spät dran. Da läd man sich einen netten jungen Mann ins
schöne Berlin und dann muss der am Zoo auch noch auf das Mädchen warten. Gibts doch gar nicht.
Aber er nahm mir das gar nicht übel. Beide sichtlich erleichtert beim Anblick des Anderen. Zwar
kannten wir uns schon 2 Jahre, aber gesehen hatten wir uns noch nie. Wir waren gute Freunde
geworden. Verbrachten einen wunderschönen heißen Berliner Sommerabend, mit schlechtem Wein,
noch miserem Essen in meiner dreckigen Bude. Wir hörten Musik und redeten stundenlang, so
langsam war ich irritiert, zeigte der junge Mann doch überhaupt kein Interesse an mir. Ich wurde
zwar massiert und intensive Blicke ausgetauscht, wir waren uns einfach im Gespräch nahe, aber
für mehr reichte es nicht. Ich hatte schon den einen oder anderen Blick erhaschen können, präsentierte
mich auch recht freizügig -und das mache ich sonst nie- wir kuschelten uns zusammen ins Bett,
aber ob er wirklich mich wollte war mir nicht klar. Bis in der Nacht dieser erste Kuss folgte. Einfach
aus dem Tiefschlaf.
Das seltsame in diesen Tagen in Berlin war, dass jeder Kuss dieses Kribbeln auslöste, das ging durch
und durch. Das hatte ich noch nie gefühlt. Ich küsse nicht gern, nicht einfach so. Ich mag das nicht.
Es muss die Zeit dafür sein. Und noch heute nach 7 Jahren, wenn ich diesen Mann küsse, bekomme
ich weiche Knie, mein Herz schlägt schneller, mir wird ganz schummerig und danach kann ich
nicht anders als grenzdebil verträumt grinsen.
Dieser junge Mann machte mir vier Wochen später einen Heiratsantrag auf Knien in seinem Zimmer
und ich werde mein Leben lang nicht vergessen, dass ich dachte der Kerl spinnt doch, der kann jetzt
nicht mit meinen: die Chaotin. Wieder einen Monat später plante ich einen Umzug von Berlin nach
München zu ihm, wir suchten eine gemeinsame Wohnung kurz nach meinem 19. Geburtstag. Es
begann recht schnell eine harte Zeit, ich glaube wir hatten beide sinngemäß einfach zuviel Gepäck mit
ins neue Leben gebracht. Bis das alles seinen Platz hatte und ich mein Leben aufnahm dauerte es
fast ein Jahr. Ein Jahr in dem klar wurde, dass wir Kinder wollen und diese Hochzeit. Die fand dann
fast genau 1 1/2 Jahre nach dem Abend im August statt. Rosenmontag heirateten wir nach vielen
Kämpfen in Friedrichskoog und zwei Tage später hielt ich den ersten positiven Schwangerschaftstest
in den Händen. Ein Test von vielen. Ich werde nie vergessen, wie sehr ich erschrak als der mal positiv
wurde- da wartet man darauf und nichts passiert und dann sitzt man völlig entspannt im Bad der
elterlichen Unterkunft dort und start auf das Plus. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich Nils panisch
rief und stammelte: „Der war doch eben noch negativ. Und erst nach einer Minute, ich schwöre es:
der war doch gerade noch negativ.“ So ganz glauben konnte ich das alles nicht. Hätte ja ein Irrtum
sein können, der Wunsch war einfach zu groß. Aber es war kein Irrtum. Unser erstes Kind bekamen
wir mit 21. Wir hatten das geschafft, wir hielten diesen kleinen Menschen im Arm und das war unser
Kind. Das gleiche Gefühl gab es dann nochmal und nochmal und…

Ich liebe diesen Mann. Ich wurde oft gefragt, woran man merkt, dass es der Richtige ist. Aber das weiß
ich gar nicht. Er ist es einfach.

13 Responses to “7 Jahre”

  1. DasDanny Says:

    Wie schöööön :-)

    Mehr gibts da nicht zu sagen ;-)

    *Gänsehaut wie Tennisbällchen hab*‘

  2. Frau Kathy Says:

    alles gute zum jahrestag ihr lieben!!!

  3. Schussel Says:

    Ohhh, ist das schön! Nochmal alles Gute und noch viele Jahre!
    (Das mit dem Kusskribbeln und dem Richtigen, ja, das kenne ich jetzt auch. Und es ist so wunderbar.)

  4. 4kidsmami Says:

    Ich wünsche euch auch alles Liebe und Gute zum Jahrestag!!!
    Entweder liegts an meinen Hormonen oder das du einfach so liebevoll schreiben kannst – wahrscheinlich an beidem – ich sitz hier und weine vor lauter Freude für euch ……….(beim 2. Versuch war das bei mir ähnlich – ja und dieses Kribbeln im Bauch hofft man doch noch jahrelang zu spüren – kann das nach fast 8 Jahren auch noch bestätigen) :-)

  5. Pfarrfrau Says:

    Ich darf hier nicht mehr lesen, jetzt schmeckt der Kaffee salzig.

    August schein ein guter Monat gewesen zu sein. *lächel*

  6. Corinn Says:

    Alles Gute zum Jahrestag. Auf ein verflixt gutes Jahr!

  7. mama schwaner Says:

    na das siebte jahr ist ja schon rum! da kann also nicht mehr viel schief gehen :) wir gratulieren euch herzlich und wünschen einen wunderschönen tag. jaja… der august vor sieben jahren (ich erzähl´s dir bei gelegeneheit mal am telefon/skype?) :)

  8. Judith Says:

    Alles gute zum Jahrestag und noch gaaaaaaaaanz viele schöne Jahre dazu :-)

  9. die_schottin Says:

    Alles Gute zum Jahrestag.
    Mich hat auch mal ein Freund gefragt warum ich wüßte, dass P. DER Mann für mich sei. Ich habe ihm darauf geantwortet, dass man es einfach weiß wenn er vor einem steht.

  10. Giftzwerg Says:

    :) auf die nächsten 77! (schön, wenn das alles auch nach so langer Zeit noch … einfach passt :) )

  11. Fräulein Tina Pappnase Says:

    Jetzt hab ich Gänsehaut und muss heulen.

    Ich liebe Eure Geschichte, das hab ich schon immer.

    Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und ein wunderschönes Leben mit Euren zauberhaften Kindern und ganz
    viel Liebe.

    LG

    Tina

  12. Lisa Says:

    Herzlichen Glückwunsch.. und was in den 7 Jahren alles passiert ist.. wow :-)

  13. Bauchherzklopfen Says:

    Wie schön das alles klingt, wie schön!
    Vielen Dank für diese Gänsehautzeilen…