33+5

Ich gründe hiermit den Club der AKs. Den Club der Anonymen Kullertrullers. Ich versuche via
Kraft meiner Gedanken hinzunehmen, was ich nicht ändern kann. Es ist kurz vor 18Uhr und
normalerweise herrscht hier ein reges Treiben: Kinder ziehen sich aus, werden geduscht, schlüpfen
in Pyjamas, setzen sich zum Abendbrot an den Tisch. Heute ist das anders. Ich liege hier im Bett
und kann vor Schmerzen kaum laufen. Versuche letzte Kraftreserven aufzuspüren und bis dahin
tun die Kinder etwas, was sie sehr selten tun, sie sehen sich eine DVD an.
Ich war vorhin mit den drei Muckeln beim Frauenarzt und es kostest so unheimlich viel Energie
immer zu lächeln, die Kinder bei Laune zu halten, während der langen Wartezeit und des Liegens
beim CTG. Das Problem sind nicht die Kinder, das Problem ist, dass ich danach schon dermaßen
müde war, aber leider noch einkaufen musste, mitunter Getränke. Zu Hause angekommen wars
quasi aus und vorbei. 2 Stunden Arzt sind 2 Stunden zuviel. Sollte es ein 5. Kind geben, gibt es
ebenso eine Vorsorgehebamme, soll die doch zu mir kommen, spätestens dann geh ich nirgendwo
mehr hin.
Unser Pünktchen ist ein großer Punkt geworden. Ich glaube vor 2 1/2 Wochen wog Ben 1600g,
heute waren es 2200g. Die Ärztin war so nett und zeigte mir am Nacken die Speckröllchen. Der
Kopf ist perfekt in der Zeit, nur der Bauch tja, der ist 4 Wochen weiter. Vier, Sie haben richtig
gelesen. Sein hübsches Gesicht hat er wieder nicht gezeigt, sondern alles weggedreht und sogar
den Arm über den Kopf gehalten, war selbst ihm anscheinend zu wuselig, das Kind wollte seine Ruhe.
Der Gebärmutterhals hätte sich verkürzt, aber was heißt das? Von 4cm auf 3,5?! Von oben gibt
es jedenfalls noch keinen Druck und das ist prima.

5 Responses to “33+5”

  1. berliner luft und ostseewelle Says:

    Ach Menno! Ich bewundere Dich, daß Du mit allen Kindern zum Arzt gehst. Ich weiß, es geht gar nicht anders.
    Ja, das mit der Vor- und Nachsorgehebamme ist auf alle Fälle eine gute Idee!
    Hatte ich auch, die kam nach Hause und die Kinder durften mithelfen. Das war sehr entspannt. Und CTG war eigentlich nie ein Thema. Ist eigentlich erst ab Termin nötig.
    Könntest Du nicht jetzt noch eine Hebamme finden? Du brauchst ja sowieso eine für die Nachsorge.
    Ich sende Dir mal viel Kraft!

  2. mama schwaner Says:

    mach dir keinen kopf um den bauchumfang des kleinen (auch nicht um deinen ;) ) und schon gar nicht über den verkürzten gebärmutterhals. dass stand bei mir bei paul auch lange vor der geburt drin. 3,5 ist ja noch fast vollständig. und du kennst ja deine kinder… die bleiben lieber lange bei dir :)

  3. kassiopeia Says:

    @MamaSchwaner: Ich dachte du bist meine Freundin. Bist du gemein! Länger drinnen?! So gemein! :)

  4. DasDanny Says:

    Huhu Kassiopeia :-)

    ich war gestern auch beim FA und er ist der Meinung ich hätte einen „BigMäc“ im Bauch sitzen ;-)

    Ich wurde von 30+3 auf 31+4 gestuft. Kindelein 2270g und 44cm *boah*

    Allerdings gibt es keinen Grund zur Sorge, all meine Jun gs waren solche „Brummer“ :-)

    Liebe Grüße
    So von Kugelbauch zu Kugelbauch :-)

  5. kassiopeia Says:

    @DasDanny: Wie jetzt? Ihr seit mal geschmeidig drei Wochen hinter uns und genauso
    schwer? Na dann, wenn das so ist, lehne ich mich völlig entspannt zurück und harre
    der Gramm, die da kommen mögen ;)
    Bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob Ben an Toms Maße heranreichen wird.