Die Sache mit dem Finger

Wenn im Mutterpass steht, der Muttermund sei einen fingerbreit durchgängig- was genau heißt
das eigentlich?! Von wessen Finger ist die Rede? Wissen die Ärzte eigentlich, dass es Männer und
Frauen mit zarten und welche mit (Bock-)wurst Fingern gibt?! Was denn das eigentlich für ne
Angabe?! Erklärt das die zuweilen gespaltenen Meinungen von Arzt und Hebamme zur geburts-
bereitschaft? Zentimeter sagt jedem was, aber so ein Finger ja, das ist mal nichts genaues!

6 Responses to “Die Sache mit dem Finger”

  1. alexxblume Says:

    Naja, im Zweifelsfall würde ich da einfach mal die Finger des behandelnden Arztes unter die Lupe nehmen ;-)

  2. Giftzwerg Says:

    *lach* Ich hätte jetzt gedacht 1 Finger = etwa 1cm… und so groß wird die Abweichung wahrscheinlich nicht sein.
    Was mich mal interessiert, ist – wie tasten die das? Ich hab´s vorgestern bei mir mal selbst versucht, zu tasten, aber wo ich vor ein paar Monaten noch problemlos um den MuMu fahren konnte, komme ich jetzt im Traum nicht heran. Ich meine, die haben doch auch keine soviel längeren Finger als ich, oder?

  3. kassiopeia Says:

    JA ABER: Wenn ein Finger „etwa“ ein Zentimeter ist, sind zwei Wurstfinger vielleicht schon drei?! NA?! ;)

  4. Giftzwerg Says:

    *lach*
    Hmmm… Nee. Dann würden sie sagen 3cm, oder? 3cm ist schon eine ganze Menge, finde ich…

  5. Schussel Says:

    Also als ich rund um den ET in der Klinik war und einmal fragte, ob der Muttermund jetzt seit dem letzten Mal tatsächlcih wieder zugegangen ist, meinte der Arzt ausdrücklich, dass das mit den Fingerkuppen und so ja eher vage Angaben seien, der eine kriegt den Finger rein, der andere nicht *grins* und überhaupt. Ich soll da nicht so viel drauf geben.

  6. kassiopeia Says:

    @Giftzwerg: Hätt ich mir doch nur die Finger vom Arzt richtig angeschaut! ;)

    @Schussel: Hab ichs mir doch gedacht! Danke für die Aufklärung! :)