Noch 7 Tage oder 39+0

Mein Schwangerschaftsnewsletter hat sich bereits am Freitag Vormittag von mir verabschiedet, weil
er nicht den Tag der Zeugung interessat fand, sondern den der letzten Periode. Aber so wirklich
vorbei ist hier gar nichts… Immer mehr verstrickt man sich in diese Maschenerie aus Terminen und
Untersuchungen. Entweder werde ich im Kreisssaal akupunktiert, oder in der Hebammenpraxis, dazu
bisher ja nur ein Termin beim Frauenarzt, der sich ab nächster Woche zu verdoppeln oder dreifachen
droht… Es wird zermürbend. Nach draußen gehen mag man auch nicht mehr: „Ach Sie sind noch da!“
(Ja, noch nicht verschluckt von Mutter Erde!), „Ist er immer noch nicht da?!“ (Sieht ganz so aus!), „Der
Bauch hat sich aber auch noch nicht gesenkt!“ (Tut er beim vierten wohl auch nicht viel vorher, wozu
auch!?) oder „Der kommt bestimmt auch wieder später!“ (Unglaublich einfühlsam!)
Mit meinem Mann besprach ich die eventuell kommenden zwei Wochen, weil ich allein kaum noch
in der Lage bin die Kinder zu versorgen. Ich kann mich nicht schmerzfrei Bücken oder in die Knie
gehen, weil das linke nur noch weh tut, obwohl ich es so gut es geht gar nicht mehr belaste. Die Kleinen
haben Bedürfnisse und die muss ich erfüllen und sei es eben ein Kuscheln und Trösten, ein geworfener
Schnuller oder Kuscheltier…
Als ich darüber nachdachte schwanger zu werden wusste ich, dass es anstrengend wird erst mit Baby
schwanger zu sein, später mit einem Kleinkind und zwei weiteren kleinen Kindern. Ich wusste, dass es
anstrengend werden würde ein Neugeborenes zu versorgen und nebenher drei kleine Kinder, aber mit
diesen Schmerzen hatte ich wirklich nicht gerechnet. Ich merke den Unterschied am deutlichsten dadurch,
dass ich den Vormittag nur mit Tom verbringe und es mir einigermaßen gut geht, soweit man eben keine
Termine hat -was leider die Ausnahme ist- und am Nachmittag einfach schnell abbaue und nicht mehr
kann…
Aber all das trenne ich von einem anderen Gefühl. Denn diese Wehwehchen könnte ich noch Wochen
ertragen. Die Sehnsucht ist das Problem. Als ich am Dienstag erst ein paar Stunden im Kreissssaal war
und dann nach Hause ging, war da Hoffnung. Eine große Hoffnung, dass das alles so eine Art Startschuss
war, dass wir bald unseren Sohn im Arm halten könnten. Denn all diese Hoffnung gab mir Kraft über diese
unendlich große Traurigkeit hinweg zu kommen. Denn diese Wehen im Kreisssaal waren vom Gefühl, als
käme jemand mit einem Bündel auf dem Arm, sagt: „Gucken Sie mal: ihr Sohn! Den dürfen Sie jetzt
mitnehmen!“ und als ich die Arme danach ausstreckte, das Bündel wieder wegzog. Diese Sehnsucht ist
seit Dienstag geblieben. Jeden Abend ist sie unendlich groß. So groß, dass die Tränen kullern. Ich hab
versucht mit Logik da heran zu gehen, mir selber Mut zu machen, aber wirklich besser wurde es nicht.
Als am Donnerstag Abend kein Ben in Sicht war, machte diese Hoffnung Puff und wurde seitdem eben
nicht mehr gesehen, was blieb war Leere.
Ich wünsche mir nichts mehr, als dass mein Sohn sich den Tag seiner Geburt aussucht und ich wünsche
mir nichts mehr als, dass er fit und gesund ist. Aber noch nie, in keiner Schwangerschaft fühlte ich mich
während dieser so unvollständig. Ben, du fehlst mir und das obwohl du noch nie da warst!

10 Responses to “Noch 7 Tage oder 39+0”

  1. Frische Brise Says:

    Halt durch, halt durch!
    Du schaffst das!

    Ich kann mich entsinnen, daß ich bei meinen beiden letzten Kindern IMMER ein paar Tage vor der Geburt JEDEN Abend geheult habe.
    Ich war einfach mürbe vom Warten, wollte das Kind endlich haben und wollte mich vor allem wieder bewegen können.

    Halt durch, halt durch!
    Nicht mehr lange!

  2. Patricia Says:

    Ich schicke einfach nur eine vorsichtige Umarmung rüber, viel Ruhe und Entlastung für den müden Körper – und die nötige Entspannung, damit Ben sich auf den Weg macht. (ich habe die letzten Tage gefühlt nur noch unter der Dusche oder in der Badewanne verbracht …)

  3. Frau Ährenwort Says:

    Komisch, mir ist seit heute auch so zum Heulen. Bei jedem bisschen kommen die Tränen. Und ich kann auch nicht mehr. Einmal Treppe rauf und ich schnaufe wie eine Dampflok. Ich will meine Kleine auch lieber heute als Morgen, aber da muss ich mich wohl noch gedulden.

  4. Klabauter Says:

    Sind doch auch zum Heulen, diese letzten Tage der Schwangerschaft. Wie wäre es, wenn Du Dich krank schreiben lässt und dann ja Dein Gatte zuhause bleiben muss wegen der Kinderbetreuung? Du hast so super durchgehalten die ganze Zeit, da ist es ja keine Schande, wenn Du auf den letzten Metern mal ein bisschen schwächelst…

  5. KatjaW Says:

    Bald, ganz bald ist es soweit! Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen – Ben bekommt deine Gemütslage ja mit und macht sich bestimmt bald auf den Weg!

  6. kassiopeia Says:

    @Frische Brise, Patricia, Frau Klabauter: Danke. Mal gucken, wann sich der kleine Mann zu uns gesellt.
    Ich versuchs noch ein paar Tage allein, aber warte nun auf ihn am Abend, dann fällt ein Teil einfach für
    mich weg!

    @FrauÄhrenwort: Man steckt nicht drinnen. Vorallem beim ersten ist alles Drinnen, von jetzt sofort bis
    lange übern Termin… Drücke die Daumen!

    @KatjaW: Ben sollte wissen, dass ich soweit bin. Alles schaut gebannt zu ihm ;)

  7. Ines Says:

    Ich drück dich einfach mal virtuell und wünsch dir viel Kraft – mehr ist nun mal nicht möglich ;-)

  8. Frau Kathy Says:

    ach meine liebe frau kassiopeia, in ein paar tagen ist es geschafft, dann wirst du euren wunderschönen sohn im arm halten und von einer sekunde auf die andere sind all diese gefühle vergessen. nutze jede ruhige minute, die du bekommen kannst. ich weiß, daß alles sind immer nur leere floskeln, und in solchen momenten ist einem einfach nach heulen und man will das unmögliche. aber ben wird schon wissen was er tut, vertrau ihm.
    und du bist sooooo unglaublich stark und die restlichen paar tage wirst du auch noch überstehen. ich denke jeden tag an euch!

  9. dickbauchmarie Says:

    frau kathy hat recht, du bist stark udn schaffst das. bald ist es geschafft und dann, wenige monate später ist alles vergessen bzw nur noch als dunkle erinnerung, ohne gefühl. dafür ganz viel glück bzw erinnerung an die glücklichen momente der schwangerschaft. und ich weiß das, denn ich habs tatsächlich vergessen-und das will was heißen

  10. Janine Says:

    Ich drück Dich mal wieder ganz ganz vorsichtig. Ich wünsche Dir eine große Portion Geduld, noch ein paar Tage, dann hast Du Deinen kleinen ganz fest im Arm. Ich denk an Dich!