Drücken Sie mal die Daumen,

dass der Gatte heute nur den Nachwehen der Taufe erlegen ist und nicht einer wunderbaren
Magen-Darm-Grippe, die er womöglich großzügig mit allen anderen Familienmitgliedern
teilen möchte. Und meine Wenigkeit möchte diese Nasennebenhöhlengeschichte leider mit
niemanden teilen und alsbald hinter mich lassen.
Immer diese egoistischen Eltern, die den Kindern nichts abgeben wollen von den Sachen, die
so richtig Spaß machen. Wir sind uns auch nicht ganz einig geworden, wer heute eigentlich
mehr Mitleid verdient hatte. Aber ich hab sowas von ganz eindeutig mehr geleistet heute,
während der Gatte sich im Kranksein gesuhlt hat, dieser Angeber.

4 Responses to “Drücken Sie mal die Daumen,”

  1. Fr. SchokoPerle Says:

    Ganz feste drücke ich die Daumen! Sowas muss man nicht wirklich teilen.

  2. Janine Says:

    Nun bin ich dran mit: Ganz schnelle gute Besserung, meine Liebe!

  3. Patricia Says:

    Gute Besserung! Und mit den Viren wirklich geizig umgehen, so was braucht keiner!

    LG
    Patricia

  4. Yvonne Says:

    Gute Besserung! Ich drücke die Daumen das alle ganz schnell wieder auf die Beine kommen und jeder seine Viren für sich behält.

    LG
    Yvonne