Ohne viele Worte

Tom fing gerade an wieder etwas mehr Quatsch zu machen, während ich im Bad stand,
als ich mir dachte, nun ist allmählich die Luft raus bei ihm. Kommt der kleine Mensch
doch tatsächlich mit seinen popligen 21 Monaten zu mir, samt Kopfkissen und Schnuller
(in der Hand!) und sagt: „Mama, Schuhe aus. Bett. Auszeit!“
Jetzt liegt er da mit seinem Nuckel, der Decke bis zur Nasenspitze in der Hand Teddy und
Puppi und auszeitet vor sich hin…

10 Responses to “Ohne viele Worte”

  1. Jacqueline Says:

    Herrlich!
    Bei uns ganz ähnlich. Wird er schlapp, holt er sein Kissen (mein Stillkissen),Teddy und Schnuller und legt sich in meine Nähe. Ist es ganz arg, dann verkriecht er sich in sein Bett. Lautlos. Und schläft u.U. sogar ein.
    Was bei uns allerdings noch immer fehlt, ist das Sprechen… Wahnsinn, was Tom schon so redet!

  2. Corinn Says:

    Das habe ich noch nie erlebt… Schön, dass er sich schon so einschätzen kann.

  3. dickbauchmarie Says:

    ich bin neidisch. ehrlich

  4. Ines Says:

    OHHHH so ein Kind will ich auch :-)
    Da werde ich auch gleich mal neidisch.
    Aber ich stell mir das sooo süß vor.

  5. bauchherzklopfen Says:

    Ach ist das süß. süß, süß süß. Immer muss ich hier alles süß finden, schlimm. Aber es ist eben so!

  6. Yvonne Says:

    Oh wie schön. Ob mir sowas auch mal passiert?

  7. kassiopeia Says:

    Tom wollte nur Ruhen, nicht schlafen, das fand ich so süß!

  8. Schnappschüsse von heute « Wagnerwahn Says:

    […] für Frau Kassiopeia: hier wird so „geauszeitet“, i.d.R. auf dem […]

  9. Jacqueline Says:

    Schau mal hier: http://wagnerwahn.wordpress.com/2009/12/16/schnappschusse-von-heute/

  10. Karin Says:

    Wow, das ist ja toll!