Hausfrauen- Tipp

Dies ist eine Anleitung zum Beseitigen von lästigen Wäschebergen.

Diese Bilder kennen Sie alle. 4 bis 5 Körbe mit sauberer Wäsche stapeln sich. Es findet sich nur leider niemand, der das Zeug zusammen legt. Sie sehen kein Ende der Berge, daher beginnen Sie erst gar nicht. Die Folge: Nur noch mehr Wäsche oder nackige Kinder und Eltern oder das berühmte Leben aus den Wäschekörben.
Berg 1

1.) Jetzt sortieren Sie die Wäsche nach Kindern, Eltern, Handtüchern, Bügelwäsche. Sieht das nicht schon viel netter aus? So übersichtlich. Gehen Sie nun schlafen. Sie haben großartiges geleistet!
Sortiert

2.) Legen Sie die Wäsche ihrem Themengebiet nach zusammen. Ein Korb pro Tag reicht völlig. Überfordern Sie sich nicht! Legen sie die Slips ans Ende eines Korbes, direkt dahinter die Hosen. Auf die Hosen legen Sie die langärmligen Oberteile, darauf die mit den kurzen oder gar ärmelloses. Das Topping bilden Pyjamas. Alles was aufgehängt werden muss, drapieren Sie lässig über den Berg, der sich mittlerweile angesammelt hat. Die Socken legen sie auf die Slips. Einzelne Socken hängen Sie über den Rand des Korbs.
Gefaltet

3.) Jetzt erfreuen Sie sich bitte an der sauberen und gefalteten Wäsche. Jetzt sofort!

4.) Nun müssen Sie nur noch jemanden finden, der es verräumt „nur noch“ verräumen.

8 Responses to “Hausfrauen- Tipp”

  1. Minizickenmama Says:

    Das ist gut. Wir kommen hier nur leider gar nicht mit dem Waschen nach. Und wir haben nur EIN Kind! Irgendwie unmöglich die Wäschetonne mal leer zu haben scheint es.
    Vielleicht jetzt wo das Kind bei Oma ist!?

    Im übrigen wir falten genauso, also in den Wäschekorb ;)

  2. Karin Says:

    Super wie du das beherrschst!! Wann kommst du gleich nochmal zu mir?? Lg und ein gutes neues Jahr an dieser Stelle an die gesamte Familie!

  3. Patricia Says:

    Oh, ich finde ja das Verräumen aus irgend einem komischen Grund am allerschlimmsten – das Waschen, Sortieren und in Wäschekörbe packen geht ja noch … (schöne Grüße vom Wäsche-Mont-Blanc, der durch eine Woche Magen-Darm entstanden ist …)

  4. Mora Says:

    Nun habe ich tatsächlich grade Lust bekommen, Wäsche zu waschen- sehr gut, denn nötig isses ;-) Danke für dieses Lächeln und ein gutes, glückliches und hoffentlich auch erfolgreiches neues Jahr! Liebe Grüße

  5. Ines Says:

    Ähm ja uns fehlen die Körbe dazu, bei uns sind es Stühle, Tische und ne alte Küchenspüle die von den Wäschebergen beherrscht werden.
    Schön das du so optimistisch ins neue Jahr startest, ich wünsch dir was (gesundes neues Jahr wünschte ich bereits, glaub ich zumindest ;-))

  6. bauchherzklopfen Says:

    Ich habe tatsächlich letztens an Sie gedacht, als ich die gebrauchten/ersteigerten Püppi-Sachen mal alle durchgewaschen habe und allein für das Zusammenlegen und Hinsortieren der klitzekleinen Sachen über ne halbe Stunde gebraucht habe. Also wenn ich das mal potenziere und dann machen Sie auch noch so tolle Sachen wie Bügeln… ich küre Sie hiermit zur Wäschequeen!

  7. kassiopeia Says:

    @bauchherzklopfen: Nene, also bügeln tu ich hier erst, wenn vier Körbe danach schreien und dann hilft der Gatte mit,
    der muss Bettwäsche bügeln, weil die so zerknittert beim tagelangen Liegen im Trockner :)

    @Patricia: Genaus so!

    @Karin: Ich arbeite daran! :)

    @Mora: Danke, Ihnen auch!

    @Ines: Wünsch ich dir auch!

    @Minizickenmama: Also, leer ist der auch nie. Aber ich steh drauf Wäsche in die Maschine zu schmeißen, dass mit dem
    Falten ist so die Krux. Aber irgendwann sind alle Körbe voll und dann muss man ran. Leider geht das verdammt schnell! :)

  8. 5kidsmami Says:

    Wir könnten nen Club eröffnen. Ich falte auch genauso in Wäschekörbe. Nur die Handtücher entnehme ich einzeln aus dem Trockner, falten und direkt in den Badschrank daneben.
    Witzig, auch die einzelnen Socken hänge ich über den Rand – das gibts auch überalle verschollene Socken :-)

    Ich wünsche euch auch ein frohes neues Jahr 2010!