Sonntag Morgen

Wenn ich morgens um halb neun noch im Bett liege(n darf), mich in dem warmen, weichen,
großen Bett noch einmal richtig vergrabe, meinen Kopf in das weiche Kissen kuschel und
irgendwo weiter weg glückliche, spielende Kinderstimmen zu hören sind, dann ist die Welt
einfach nur in Ordnung. Und wenn dann ein kleiner Knopf zum Frühstück bittet, kommt man
glatt in Versuchung aufzustehen, aber auch nur weil man weiß, dass man sich anschließend
einfach wieder einkuscheln kann mit verschmusten Baby im Arm, irgendwo weiter weg die
glücklichen, spielenden Kinderstimmen hört oder eben jene Stimmen ganz leise werden, da
gelauscht wird, was man vorliest…

Comments are closed.