Skurril

Wenn man ein Taxi dazu benutzt eine Kuschelpuppe von einem Vorort in den anderen 20km entfernt
zu fahren, weil man ohne Auto über 3 Stunden unterwegs wäre, um sie zu holen.

Der Gatte nennt es nicht skurril, sondern kreativ, ökologisch vielleicht bedenklich aber positiv für die
deutsche Wirtschaft.

4 Responses to “Skurril”

  1. bauchherzklopfen Says:

    Also ich finde, das könnte man getrost auch unter der Überschrift des vorherigen Artikels laufen lassen ;) Auch das ist Liebe.

  2. die_schottin Says:

    Ich habe auch so schon einen Hausschlüssel von Stadtteil zu Stadtteil fahren lassen. Meine Eltern hatten ihren vergessen und merkten es erst als sie mitten in der Nacht von einer Party kamen. Ich war auf einer Karnevalsparty und betrunken. Also knipste ich ihre Schlüssel von meinem Bund ab und überreichte sie einem netten Taxifahrer, der meine in der Kälte frierenden Eltern schließlich erlöste. Das ist einfach praxisnah. :-)

  3. Minizickenmama Says:

    *kicher*
    Also mit einem Schlüssel das kenne ich auch. Ist nur nicht mir passiert sondern einer ehemaligen Bekannten :)

  4. kassiopeia Says:

    @bauchherzklopfen: Danke :) Das davor war einfach nur Hysterie. Kind ohne Puppe? Never ever.

    @die_schottin @ Minizickenmama: Bin ich also nicht die einzige. Das gefällt mir, aber warum bin ich da nicht viel
    schon früher drauf gekommen? Also beim letzten Mal, einem anderen Kind vor Jahren? :)