Verwirrt

Also ich komm da langsam nicht mehr mit. Da gibt es Blogs, geschrieben von Bloggerinnen. Und wenn
die dann kreativ werden oder schwanger oder sich was von der Seele schreiben wollen, gibt es schon
mal ein zweites Blog oder gar ein drittes und viertes Blog dazu. Das auf dem Radar zu haben fällt mir
schon mal total schwer: Ein Blogger mit mehreren Blogs. Dann werden Blogs geschlossen. Manchmal mit
Vorankündigung, manchmal ohne und dann sucht man sich nen Wolf. Es gibt eine neue Adresse und ein
neues Profil mit neuem Nicknamen. Und als wäre das nicht schon spaßig genug, gibt es noch Passwörter.
Aber nicht nur für jedes Blog eines, nein gleich zwei. Oder drei. Und oder werden erneuert. Und das
ist der Punkt, an dem ich regelmässig verzweifle. Allein das aktualisieren meiner Hibbelliste ist eine
Aufgabe- denn jeder Klick sollte bitte zu einem Blog führen und nicht in die unendlichen Weiten des
Webs.
Es geht nicht darum, dass ich das nicht verstehe. Oder kein Verständnis hätte für jeden Einzelnen,
aber zusammen geballt ist es verwirrend. Schlicht weg einfach nur verwirrend. Die Masse macht es. Und
woran liegt es, dass es plötzlich überall nur Passwörter regnet, wo man früher einfach munter drauf
los schrieb oder mehr oder weniger anonyme Zweit oder Drittblogs erstellen muss um zu schreiben?

Ich bin jedenfalls hier. Und es gibt ein Passwort. Immer nur eines. Das erneute ich bisher einmal und
um Sie schon mal vorzuwarnen, werde es demnächst ersetzen um den Überblick zu haben und ein
weiteres mal im Listenland zu versumpfen…

20 Responses to “Verwirrt”

  1. engelswelt Says:

    Alles wird gut…. Und manche Dinge muss man einfach nicht verstehen ;)

  2. Denise Says:

    Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
    Ich zähle mich eher zu den stillen Mitlesern, aber es gibt auch Tage an denen ich einen Eintrag gerne kommentieren möchte. Manchmal fehlen mir Worte und ich komme deshalb erst später auf einen Eintrag zurück. Dann ist der Eintrag plötzlich verschwunden, verändert oder gar mit einem Passwort versehen. „Okay“, denke ich mir, und starte einige Zeit später einen zweiten Versuch. Wieder einige Tage später stoße ich durch Zufall noch einmal auf diesen Eintrag und stelle fest, dass mein Kommentar freigegeben, gelöscht oder verändert wurde.

    Wenn dieses Verhalten einen Sinn hat, bitte, liebe Kommentatoren, erklärt ihn mir!

  3. Neujahrsgirl Says:

    Das ist mir auch schon oft aufgefallen, vor allem wenn man irgendwelche Listen führt. Das macht manchmal keinen Spaß vor allem wenn es meh als 10 Leutchen sind

  4. agichan Says:

    *gnihihihi selbiges habe ich kürzlich auch gedacht.
    (drum auch bei mir. ein bloggerin. ein blog. ein pw. und was ich nicht in den blog schreibe kommt auch in keinen andren ;))

  5. Ines Says:

    :-) Ich bin jedenfalls wieder da mit meinem Erstblog (mittlerweile wohlwissend das nicht nur nette Menschen mitlesen). Und Zweit und Drittblogs und anonym ist doof, ehrlich da braucht man nicht bloggen. Passwort gab und gibt es immer nur eins (okay das ist vielleicht exotisch aber ich kann es mir merken).
    Tja ich gehöre wohl zu jener großen Masse die eben erst den einen dann ruckzuck den zweiten den Dritten…aber jetzt bin ich wieder beim ersten und da will ich auch bleiben. Verwirrend ich weiß aber es war nötig den blog zu schließen. (Aber du hattest doch Verständniss für den einzelnen ;-) )

  6. Maren Says:

    Du sprichst mir aus der Seele!

  7. Silberpfeil Says:

    Und wenn man vielleicht nicht ganz regelmässig mitliest, verpasst man dann den Wechsel oder cie ankündigung über den Blogwechsel.

    Bisher habe ich es fast noch nie gewagt (mit ein zwei Ausnahmen), nach dem Passwort zu fragen. Zunmal es dann ja soch wieder ändert.
    Aber bei Dir wage ich maoch mal. Ich würde mich dann über das geänderte Passwort sehr freuen.

    Ich bin immer noch hin und her gerissen meinen Blog bzw. einzelne Posts mit einem Passwort zu versehen. Kommt Zeit, kommt Rat.

  8. Morphium Says:

    Extrem sinnfrei finde ich persönlich dann ja auch, wenn das gerade geborene Kind einen eigenen Blog bekommt.
    Erstens glaube ich kaum, das ein Säugling das Bedürfnis hat zu bloggen und meine Kinder sind doch Teil meines Lebens, also blogge ich in meinem eigenen Blog doch sowieso über die beiden.
    Bisher habe ich einmal den Blog gewechselt und das weil ich den Anbieter gewechselt habe.
    Und mehr als ein Paßwort gibt’s auch nicht. Da würde ich ja irre werden. ;)

  9. die_schottin Says:

    Bei mir gibt es nur ein Blog und nun ja auch neuerdings ein Passwort. Das hat vor allem den Grund, das ich Colin schützen möchte. Ein paar Bilder habe ich auch so online gestellt, aber man was ja nie wer so in einem Blog mitliest. So kann ich nun aber alle möglichen Bilder online stellen, ohne immer gleich Angst zu haben, dass diese Bilder misbraucht werden. Ansonsten gibt es bei mir wie immer alles für alle zum Mitlesen. Gerne schicke ich Dir auch mein PW rüber, musst Dich nur melden :-)

  10. Frau Bruellen Says:

    Ich komme mir auch schon vor wie ein Exot: seit 5.5 Jahren dasselbe Blog, immer noch kein Passwort. Manche Sachen würde ich gerne schreiben, aber irgendwie habe sogar ich eine Hemmschwelle. Also geht Ihnen allen sehr viel skurriler Blogcontent verloren, aber so ist das halt (ich habe übrigens nur von ganz wenigen Blogs Passwörter, weil es mir das meist, ehrlich gesagt, nicht wert ist. Anfragen, irgendwo archivieren, weil 10334 Passwörter kann ich mir nicht merken, raussuchen, und dann, fies gesagt, ist es das 13456te Bild von einem Baby mit Brei verschmiert. Oder so: Aber: Ihr neues hätte ich dann tortzdem gerne, wenn ich darf, weil hier läse ich gerne ALLES.)

  11. Wortteufel Says:

    Tja. Was soll ich dazu sagen als Inhaberin eines alten Blogs, den ich aus persönlichen Gründen schließen musste – nicht wollte – und Inhaberin eines neuen Blogs? Als Inhaberin eines Hochzeitsblogs, der nichts mit den anderen zu tun hatte und auch nie offiziell publiziert wurde?

    Ich hab einen aktuellen, zwischendurch waren es drei. Ja, und?

  12. Pfarrfrau Says:

    Ich fühl mich angesprochen. Aber ich darf einfach Manches nicht offen schreiben, nicht mal offen sagen, dess es könnte Menschen in meinem Umfeld schaden. Und das eine Blog liegt leider still, da schwirrt nämlich immer noch so eine Kellerassel herum.

    (können Kellerasseln schwirren? ach, egal.)

    Es gibt bald ein Passwort für alles und gut ist.

  13. kassiopeia Says:

    Es muss sich niemand schlecht fühlen oder überlegen. Ist doch jedem seines! Es ist nur ein bißchen too much
    im Augenblick und zu verwirrend in der Summe. Und einfach weil ich grad dabei war, hab ich gedroht mit einem
    Passworttausch.

  14. Frische Brise Says:

    Ich glaube auch, daß es manchmal keine Absicht war, sondern man irgendwie dazu gezwungen wurde, den Blog zu schließen.
    Mit der Zeit merkt man nämlich, daß man manche Dinge nicht schreiben kann, weil zu viele Menschen mitlesen, die nicht alles wissen sollten.
    (Ich habe einen alten und einen neuen Blog, weil der Berlin- Blog nach dem Umzug nach Hamburg nicht mehr gepasst habe.)

  15. kassiopeia Says:

    Ich schreibe eine Ich-Botschaft. Ich sage, dass ich einfach bei den vielen unendlichen Passwörtern und Blogwechseln nicht mehr mitkomme. Ich sage, dass ich die Leutchen ja verstehe. Warum muss ich mich hier jetzt schon wieder rechtfertigen und noch und noch mal schreiben, dass ich auch ja Verständnis für jeden einzelnen habe?

  16. 5kidsmami Says:

    Ich habe nur einen Blog und auch nur ein Passwort, mein Blog ist aber auch noch nicht sehr alt.
    Passwortgeschützte Dinge schreibe ich eher selten und sind dann von sehr persönlicher Natur.

  17. Frau Brüllen Says:

    Musst du doch gar nicht ;-)

  18. Judith Says:

    kann ich gut verstehen, ich lese Blogs schon gar nicht mit zuvielen passwörtern und blogs die nur mit passwort zu erreichen sind…..viiiiiiiiiiiel zu kompliziert, dann brauch ich doch kein Blog schreiben….

  19. Frische Brise Says:

    Du hast doch vollkommen Recht ;-)

  20. Gabriela Says:

    Wäre dies vielleicht der Moment zu fragen, wie man bei dir zu einem Passwort kommen kann?
    Ich habe keine Ahnung von deinen Auswahlkriterien und kann mit jeder Antwort leben.
    Bloss finde ich hier nirgendwo einen Zugang zu persönlicher Kontaktaufnahme..