Hintern in die Höh‘

Mein Vater hat es prophezeit: Du hast vier Kinder und deinen Haushalt, unterschätz den Umzug nicht.
Und jeden Abend bin ich einfach platt. Nils geht wieder regelmässig arbeiten und ich bring seit ein
paar Wochen wieder jeden Abend vier kleine Menschlein ins Bett und soll mich dann aufraffen für
Packen, Wäsche, Aufräumen und Co. Und es fällt mir immer schwerer. Gerade kam die Tengelmann-
Lieferung: 9 Tüten auspacken und einräumen. Und dabei wollte ich endlich die erste Umzugskiste
zusammenbappen. Und da ist es wieder das Sofafeeling: Nichts geht mehr… Gut wenn man da Musik
hat, die ein bißchen Energie aus den letzten Ritzen kratzt…

One Response to “Hintern in die Höh‘”

  1. PaulaQ Says:

    Oh, ich schicke Ihnen mal eine große Portion Energie rüber, die können Sie womöglich gut gebrauchen….packen Sie sich in den nächsten Wochen bloß jede noch so kleine Hilfe für egal was für eine Kleinigkeit!
    Hat sich schon was bezüglich der Nahrungsaufnahme des jüngsten Mitbewohners getan?