Die Nachbarn und ihr neues Gartenhaus

Unsere Nachbarn linke Hand ziehen anscheinend demnächst ein. Waren also gar nicht da, als
der Maler freudig das falsche Häuschen lackierte, aber am Abend. Der Gatte traf den Nachbarn
also im Garten, der doch irrtiert schaute, so in etwa: „Sollte das so sein?/ Hat meine Frau vergessen
was zu erzählen?/ Könnte ihr das gefallen oder wird sie mich umbringen?!“ Wahlweise auch:
„Wo wohnt dieser Maler?“ Gelacht haben der Gatte und ich sehr darüber. Wir hoffen jetzt, dass
wir uns nicht noch mit dem Maler um das Geld für die Arbeit und den Lack streiten müssen,
sondern der anstandslos unseres streicht. Der Bauleiter, der gleichzeitig unser Vermieter ist,
wurde informiert. Und nun? Gute Frage. Der Maler erzählte uns noch lang und breit, dass bei dem
dunklem Lack, die Sonne eher dafür sorgt, dass er Lack abplatzt. Heißt im Klartext, dass die
Nachbarn, die doch sehr wahrscheinlich gut für ihr Reihenmittelhaus bezahlt haben, bei einem
erneuten Anstreichen ihres Gartenhäuschens dieses an Wert verliert- logisch. Ob das so gut
ist für die erste nachbarschaftliche Bindung? :)

2 Responses to “Die Nachbarn und ihr neues Gartenhaus”

  1. KatjaW Says:

    Hmm, hat er denn dafür Lack empfohlen? Als Maler hätte er euch vielleicht eine Alternative anbieten sollen. Wir haben für unser Kinderspielhäuschen z.B. Wetterschutzlasur genommen – die deckt gut und reißt/ platzt nicht, weil sie sich ins Holz ’saugt‘.

  2. KatjaW Says:

    Aber nu‘ is auch egal – letztlich hängt’s von den Nachbarn ab…viel Glück!