Suche extrem großen Zirkel, dringend

Wir leben nämlich gefährlich. Als 6köpfige Familie fordern wir das Schicksal heraus- zu jeder Mahlzeit. Denn egal wie großzügig wir alles aus Bens Zerstörungs Aktionsradius entfernen, er scheint augenblicklich zu wachsen, um einige Zentimeter und kippt dann noch sein Glas Milch um oder schnappt sich den Brotkorb um mit viel Liebe zum Detail alle Brötchen runter zu werfen. Nur einmal weggedreht und mit einem der unzähligen Kinder gesprochen und schon wird die Situation eiskalt ausgenutzt, Ben greift zu und schon ist es wieder passiert. Wir werden schneller. Wir sind wirklich gut. Wir riechen die Gefahr. Aber es klappt nicht immer. Geopardengleich sind wir schneller am Brotkorb, aber nicht immer. Daher haben wir beschlossen wir brauchen einen Zirkel, damit wir exakt den Grad der Zerstörung umgehen können. Man möge sich bei uns melden.

8 Responses to “Suche extrem großen Zirkel, dringend”

  1. Alke Says:

    Zirkel beliebiger Größe lassen sich aus einer Reiszwecke, einer Schnur (länge je nach gewünschtem Radius) und einem Stift, wahlweise einem Stück Kreide improvisieren.

  2. kassiopeia Says:

    Aber ich wollte doch nen Zirkel. Für den Effekt, bitte sehr!

  3. frau siebensachen Says:

    hab hier noch so’n dranhängetischchen für den tripptrapp rumliegen. quasi einen kinderzirkel ;-). das haben wir zu diesem zwecke immer benutzt: kind vom tisch abschieben, tischplatte dranhängen, mit einzelnen essstücken garnieren. schnell hatte das jeweils kleinste kind begriffen, daß es nur am normalen tisch sitzen darf, wenn es ’sich benimmt‘, also nix kippt etc.
    wennste willst: mail mal! aber schnell, kann nur noch bis samstag zur post!

  4. Lalobe Says:

    Pflock in den Boden, Schnur dran und Schnur um Bens Bauch oder an welchen Zirkel hätten Sie gedacht? ;-D

  5. Eva Says:

    Tauschen? Zwillingszirkel gegen Ben-Zirkel?! Ich bin dabei.

  6. Patricia Says:

    Der Zirkel bräuchte aber einen enorm großen Radius ;-) … Falls es Sie tröstet: Während ich gestern bei Lim.ango eine Schultasche orderte, schaffte es das kleinste Kind (innerhalb von fünf Minuten) eine Tüte Apfelsaft zu öffnen und über den Fußboden zu verteilen, die Kindersicherung der Steckdose rauszufummeln und zu guter Letzt noch das Kabel von der Stereoanlage strickartig um den Hals zu wickeln. Nein, es ist nichts passiert ;-)

  7. PaulaQ Says:

    @Patricia: Gnihihi! Immer wenn Sie Ihre Schultasche sehen, werden Sie jetzt an das Bestelldisaster denken….
    Und zum Zirkel: Früher, also einstens, gab es im Mathematikunterricht so prima große Zirkel für den Matheunterricht an der Tafel! Da konnte man vorne ein Stück Kreide einspannen. Hat mich damals beeindruckt (also die Größe des Zirkels!). Vielleicht wär das ja was. Ansonsten ists halt weiter ZIRKELtraining für Sie mit dem Fokus auf „Geschwindigkeit“.

  8. souffleurlos » Blog Archive » “Und?… Wie ist das so mit fünf Kindern?” Says:

    […] und Emil sitzt auf meinen Schoß, räume ich routiniert (haha) das fünfte Mal alles in einem Halbkreis vor mir […]