Fressraupen

So manches Mal versinken der Gatte und ich uns in Tagträumereien. Gerade am Wochenende,
wenn wir alle zusammen lange und ausgiebig frühstücken, versuchen wir in Gedanken zu
fassen wieviel wir wohl später mal vernaschen werden. Aktuell ist es schon viel. Aber kein
Vergleich zu den Mengen die unsere drei großen Söhne später mal vernichten werden. Für
ein Frühstück am Wochenende brauchen wir im Augenblick noch 2l Orangensaft, 2l Milch, 2-4
Milchkaffee, 4-6 Croissants oder Brötchen, 8 Eier, eine Packung Speck, einmal Papas Pancakes
für alle, 3 Actimel und Unmengen Frosties, Smacks und Knusper- oder SchokoMüsli. Wenn
wir mal unter der Woche vom Bäcker eine Toast holen ist das an einem Frühstück eingeatmet,
später werden es wohl drei für ein Frühstück.
Wir vernichten einen Träger Milch, also mindestens 12l in der Woche, literweise Wasser, 3-4
American-Sandwichtoast, eine Erdbeermarmelade und ein Glas Nutella. Eigentlich könnte die
Ökokiste zwei Mal in der Woche kommen, denn so müssen wir noch mal zu Markt einkaufen.
Am Wochenende kaufen wir Fleisch und als wir gestern über 600g aßen, stellten wir fest, dass
es vom Metzger ruhig a bissl mehr hätt sein dürfen. Der Rest ist einfach nicht mal richtig
aufzählbar, wir essen einfach gern und gut.
Wir sitzen also oft da, staunen und fragen uns wie das wohl mal wird. Wir und die Kinder an
einem Tisch, und irgendwann dann mal eine Freundin, ein Freund oder eben vier Freundinnen
und Freunde oder Partner.
Wir genießen das. Irgendwie ist das toll, und es wird toll sein. Ein bißchen anders. Und während
ich im Kopf die Einkaufsliste ergänze, stellt der Gatte schon mal vorsorglich Putzpläne auf:
linke Tischhälfte räumt ab, die rechte wischt den Tisch und holt den Staubsauger, die Tischenden
räumen die Spülmaschine ein. Und vorm Frühstück gibt es dann Wäschekörbe aus dem Keller
hochzutragen mit morgendlichen Cerealien.

3 Responses to “Fressraupen”

  1. Judith Says:

    :-)

  2. jo Says:

    Genau das frage ich mich neuerdings auch oft, wenn es jetzt 2 Gläser Würstchen für Hotdogs sein müssen plus 2 Packungen passende Brötchen. Mir grauts auch schon ein bisschen… ;-)

  3. Barbara Says:

    Umgekehrt fiel mir auf, dass meine Mama beim Einkaufen noch immer den 8 Personenhaushalt im Hinterkopf hat und nicht 2 Butter sondern gleich 12 kauft – obwohl nun schon seit 3 oder 4 Jahren eigentlich nur 3 Personen versorgt werden müssen + die beiden Schwestern, die am Wochenende ins Hotel Mama ziehen. ( Die beiden sind über 30 und eigentlich selbstständig *grins*)
    Liebe Grüße
    Barbara