Von Berlin zur See…

Nur noch zwei Nächte, dann heben wir ab. Die Kinder und ich fliegen. Der Gatte probt für
eine Woche das Singleleben, während ich mich durch den 24h Tag mit den Kindern kämpfe…
Und ich? Ich kann an nichts anderes denken, als an Wäsche, Koffer, Packen, nur ja nichts
zu vergessen, als würde mein Leben davon abhängen. Vermutlich simple Verdrängung, den
der Flug mit vier Kindern interessiert mich so gar nicht, an die Nächte denke ich noch gar
nicht, eher an die mir verbleibende Zeit mit dem Gatten und auch sonst freu ich mich nur auf
die bevorstehende Auszeit nach unserem Strohpapasein, auf zwei Wochen Ostssee. Auf einfach
mal Abschalten, nichts hören, nichts sehen. Soweit der Plan. Ach ja und endlich schreiben.
Schreiben, schreiben, schreiben, will ich.

Comments are closed.