Babystopper

Im Bett. Des Nächtens sind der Gatte und ich Babystopper. Mit der Eleganz eines Elefanten liegen
wir beinah hoch wie breit in unserem Traum von Matratze auf 180cm. Allein mit der Macht des
schnarchenden Gedankens fundieren wir als Babyrunterfallstop. Wir rühren uns nicht von der Stelle.
Ertragen im Sommer warme Babykörper und im Winter kalte Händchen, mal Füße im Gesicht oder
kleine Patschehände an gar kitzeligen Stellen. Wir gehen nicht weg. Wir liegen da und verhindern
das Rausfallen. Dieser Gedanke kam mir am Tag des Abbaus vom Babybay. Eigentlich diente es
in den letzten Monaten nur noch als sentimentales Überbleibsel einer Wochenbettsehnsucht, denn
dort schlief schon lange nur noch der Kater. Jetzt ist es weg, das Babybay ist abgebaut. Ben schläft
lange Teile der Nacht allein in seinem Bett. Und wenn er erwacht kommt er zu uns, in die Mitte
und wir sind dann liegend liebend gern die Babystopper.

Comments are closed.