Stop Thinking

Ich liebe dieses Bild. Es ist für mich pures Glück, Einssein mit sich und der Welt, Milde sein, sich
selbst nicht so wichtig nehmen, sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das Ende der Grübelei.

Auf meinen Sekretär steht dieses Bild. Sie müssen sich vorstellen, wie ich hier oft über Laptop oder
dem Leben sitze mit Kopf genau so in den Händen oder die Hand an der Schläfe und dann seh ich auf,
sehe in ihr Gesicht und muss über mich lachen. Einfach so. Und irgendwie ist es dann auch wieder gut.
Das wollte ich mit Ihnen teilen. Und was erdet Sie?

Es ist so typisch für mich. Das Bild ausgeschnitten aus dem Feuilleton ohne Namen, ohne Irgendwas.
Wenn sich der Fotograf entdeckt, darf er gerne hier schreien, ich verlinke umgehend.

3 Responses to “Stop Thinking”

  1. isabella Says:

    genau! wunderschön!!! ich mag dich immer mehr..

  2. GZi Says:

    Es ist ein schönes Bild und ich kann verstehen, dass es Dir gefällt!
    Ich finde Deine Entscheidung „30 Tage ohne“ einerseits spannend und andererseits sehr schade…
    Möge sie Dir weitrhelfen bei Deinen Entscheidungen!

  3. kassiopeia Says:

    Du hast ein Loch in meiner durchdachten Sache gezeigt! Danke. :) Muss ein bißchen Schmunzeln!