Ungewohnt

Heute Mittag schlief Tom, natürlich weil er krank ist. Ich brachte ihn wie immer hoch in unser
Schlafzimmer, räumte unten noch etwas auf, trank meinen Tee und wollte nach ihm sehen…
Er wird doch nicht? Aber er schlief, tief und fest. Ich schlich mich mit einem Lächeln ganz
grenzdebil nach unten, als würde ich etwas Verbotenes tun, setzte mich trotz akutem
Schlafmangel auf das gemütlichste Sofa der Welt und genoss seit gefühlten Jahrmillionen,
das erste Mal eine Mittagspause ohne Kindergeschnatter. Verstehen Sie? Es war hellichter Tag
und ich schaute zwei Folgen meiner Lieblingsserie. Ich war ganz aus dem Häuschen. Das waren
insgesamt zwei Stunden himmliche Ruhe. Einfach so. Mitten am Tag. Und ich schwärme ja noch
immer, wenn ich so drüber nachdenke…

Comments are closed.