Von fehlgeborenen Geschwistern

Das Abendbrot ist fast vorbei, ich will mit dem fiebrigen, müden Ben schon mal hoch gehen:

Noah, verändert kurz das Gesicht: „Heute ist ein blöder Tag.“
Ich: „Wieso?“
Noah: „Weil das Baby gestorben ist.“
Ich: „Ja, jeder Tag ist grad ein bißchen blöd.“
Noah: „Ich bin sauer deswegen.“
Tom will auch was sagen: „Ich bin sauer auf das Baby! Weil der liebe Gott auf das Baby aufpasst.“
Noah zu Tom: „Ja, aber der liebe Gott war das doch! Der war das! Und jetzt passt er drauf auf.“
Zoe: „Nein, Noah da ist niemand dran Schuld.“
Noah: „Doch, der liebe Gott war das.“
Zoe: „Nein, daran ist aber niemand Schuld, der liebe Gott passt nur drauf auf!“

Tom sieht zur Tischmitte wo unser Adventskranz steht, in dem seit Mittwoch eine Figur steht.
Eine Figur, die ich unbedingt sofort kaufen gehen musste, nachdem ich es wusste. Ich musste
nicht nur raus, ich brauchte die Möglichkeit irgendwo hinschauen können. Die Figur zeigt ein
Paar mit einem Baby im Arm. Unser Baby. Mit dem Baby können wir reden und wir konnten uns
verabschieden. Ich bin schon auf der Treppe, Ben lehnt erschöpft mit seinen Kopf an mich als
ich höre…

Tom: „DA ist unser Baby!“
Zoe: „Tschüss, Baby!“
Noah: „Tschüss, Baby.“

Sie versuchen zu greifen und zu verstehen, was wir Erwachsene schon nicht richtig begreifen
können.

3 Responses to “Von fehlgeborenen Geschwistern”

  1. eva Says:

    kinder sind so genial und weise, einfach weise! Sie verstehen es mit ihrem offenen, unverbrauchtem herzchen so genau. sie haben die anderen antennen.
    das ist genau das, was ich meinte. halt dich daran fest!!!!
    zu deinem aktuellen post von heute schreib ich hier, trotz inaktive kommentarfunktion. was du beschreibst, hab ich genau so empfunden damals…. mich hatte bei nr 1 so erschreckt bei der frauenärztin, als sie sagte, mutterpass gibts noch nicht, da kann soviel noch passieren. beim nächsten mal, welches ich verlor, stand es drin. meine hebi trug es einfach sofort ein. ich bin heute so froh drüber. ein kleiner beweis, dass es da war. nur kurz, aber es war kurz bei uns. und ich würde einfach immer wieder drauf bestehen.

    ich drücke dich nochmal feste!!!!

  2. jo Says:

    Kinder sind weise. Die haben noch nicht dieses Chaos von richtig und falsch, gut und böse im Kopf, wie wir. Ich merke das auch gerade, wie anders und irgendwie viel richtiger unsere Kinder unsere Trennung verarbeiten. ♥

  3. fishly Says:

    Eure Figur, sie ist perfekt. Die Idee etwas zu haben, auf das man seinen Blick richten kann, sie wäre mir nie gekommen.
    Ich wünsche euch von Herzen, dass es hilft., auch und vor allem Zoe, Noah, Tom und Ben. Ich finde es gut, dass sie darüber reden (dürfe). Das mag dir vielleicht selbstverständlich vorkommen, aber ich kann dir versichern, das ist es nicht. Ihr macht das super.

    (ich hoffe, du siehst das nicht nur als Reaktion auf deinen Artikel weiter oben. Nichts läge mir ferner, als das nur zu schreiben, weil du es hören möchtest)